Presse & Medien

25.01.2013

Zukunftswerkstatt Mehringplatz erhält Auszeichnung beim renommierten „Preis Soziale Stadt 2012“

  • Gemeinschaftsprojekt der Gewobag und des Quartiersmanagements am Mehringplatz gehört zu den ausgezeichneten Projekten des bundesweiten Wettbewerbs.
  • Die Zukunftswerkstatt überzeugt durch ganzheitlichen Ansatz und nachhaltige Maßnahmen.

Alle Welt will Bürgerbeteiligung und Quartiersentwicklung, wir tun es: Mit der 2011 initiierten “Zukunftswerkstatt” hat die Gewobag gemeinsam mit dem Quartiersmanagement am Mehringplatz in Kreuzberg und vielen Partnern vor Ort den ersten Meilenstein gesetzt, damit der Mehringplatz wieder zu einem der schönsten Plätze Berlins wird. Für dieses Engagement und das innovative Konzept wurden alle am Projekt Beteiligten geehrt und erhielten beim “Preis Soziale Stadt” eine Anerkennung. In der Begründung der Jury heißt es: „Der ausgelöste Prozess ist unumkehrbar und hat das Miteinander am Mehringplatz nachhaltig verändert. Dieses Engagement regt dazu an, dass sich auch andere Stadtteile auf diese Reise begeben und die Früchte einer gemeinsamen Vision von der Zukunft ihres Stadtteils ernten.“ Die Preisverleihung fand gestern im Rahmen einer festlichen Gala in der Aula des Albert-Schweitzer-Gymnasiums in Berlin-Neukölln statt.

Seit dem Jahr 2000 werden mit dem “Preis Soziale Stadt” bundesweit Projekte ausgezeichnet, die sich besonders erfolgreich für sozial prekäre Quartiere einsetzen. Von den diesjährig 171 eingereichten Projekten wurden 20 Initiativen mit Preisen und Anerkennungen ausgezeichnet. Vergeben wird er vom GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V., der AWO Arbeiterwohlfahrt Bundesverband e.V., dem Deutschen Mieterbund, dem Deutschen Städtetag, der Schader-Stiftung und dem vhw Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e.V.

Zurück zu einem der schönsten Plätze Berlins


Die Gewobag bewirtschaftet am Kreuzberger Mehringplatz 1.033 Wohnungen. Grund genug, um gemeinsam mit den Partnern vor Ort zu überlegen, wie aus dem einstigen Platz “Belle Alliance” am Tor zur Friedrichstraße wieder ein lebendiger, schöner Ort wird, an dem man gerne wohnt und verweilt. 2011 wurde mit diesem Ziel vom Quartiersmanagement am Mehringplatz, der Gewobag, Senat und Bezirk sowie zahlreichen lokalen Partnern die “Zukunftswerkstatt” ins Leben gerufen. Dies ist ein allgemein anerkanntes Verfahren, bei dem möglichst viele Bürgerinnen und Bürger bzw. Anwohner an der Entwicklung und Gestaltung ihrer Umgebung beteiligt werden, um gemeinsam Lösungen zu finden. Die Zukunftswerkstatt am Mehringplatz setzt sich auf vielseitige Art und Weise für die Verbesserung der Lebensqualität am Mehringplatz ein. In verschiedenen Arbeitsgemeinschaften erarbeiten Bewohner und Aktive gemeinsam langfristige Strategien, um den Mehringplatz attraktiver, sozialer im Sinne stabiler Nachbarschaften und sicherer zu gestalten. Zu den bereits angestoßenen Maßnahmen gehören beispielsweise die Ansiedlung unterschiedlicher Gewerbe, das Bepflanzen des Platzes mit rund 45.000 Blumen sowie der Pflege der Grünflächen durch einen eigens für den Platz eingestellten Platzgärtner, Bildungsangebote für Kinder und Jugendliche, die Eröffnung einer nachbarschaftlichen Begegnungsstätte und die Veranstaltung von Kiezfesten für die rund 5.400 Anwohner.

Gewobag-Vorstand Hendrik Jellema ist begeistert von der Auszeichnung. “Es ist immer schön einen Preis zu bekommen, aber über diesen freuen wir uns besonders. Der ‚Preis Soziale Stadt‘ ist eine wunderbare Bestätigung für uns, dass wir den richtigen Weg eingeschlagen haben. Die Zukunftswerkstatt wurde und wird getragen durch die intensive Arbeit sehr vieler Menschen, die sich kreativ und ausdauernd für das Quartier einsetzen. Diese Auszeichnung ist eine große Motivation für alle, die an der Zukunftswerkstatt mitwirken.”

Pressekontakt
Quartiersmanagement
am Mehringplatz
Friedrichstraße 1
10969 Berlin
Internet: www.qm-mehringplatz.de

Ihre Ansprechpartnerin:
Kristijana Penava
Fon: 030 399 332 43
Fax: 030 252 947 53
E-Mail: info@qm-mehringplatz.de


Dr. Gabriele Mittag
Pressesprecherin Gewobag
Fon: 030 4708-1525
Fax: 030 4708-1520
E-Mail: g.mittag@gewobag.de

Foto [JPG 1,4 MB]
Fotografin: Tina Merkau
Abdruck im Zusammenhang mit der Presseinfo honorarfrei.
Foto [JPG 1,5 MB]
Fotografin: Tina Merkau
Abdruck im Zusammenhang mit der Presseinfo honorarfrei.
Foto [JPG 16,9 MB]
Fotografin: Tina Merkau
Abdruck im Zusammenhang mit der Presseinfo honorarfrei.

Ansprechpartnerin

Dr. Gabriele Mittag
Stellvertretende Pressesprecherin
Fon: 030 4708-1525
Fax: 030 4708-1520
E-Mail schreiben

Ansprechpartner

Volker Hartig
Leiter Unternehmenskommunikation
Fon: 030 4708-1521
Fax: 030 4708-1520
E-Mail schreiben