Mietangebote finden: Detailansicht

Günstiges Wohnen für Senioren (55+) – 1-Zimmer-Wohnung sucht neuen Mieter

Wohnungs Nr.: 7100/78001/0102/0004
Bekomme ich einen WBS?

Grundriss

Grundriss

Bildgalerie

Mietpreis

  • Grundmiete
    259,96 Euro
  • VZ Betriebskosten kalt
    76,00 Euro
  • VZ Betriebskosten warm
    34,00 Euro
  • Gesamtmiete
    369,96 Euro
  • Kaution
    779,88 €

Allgemeine Angebotsdaten

  • Anschrift
    Selgenauer Weg 4, 12355 Berlin
  • Bezirk/Ortsteil
    Neukölln  / Rudow
  • Beschreibung
    Neubau
  • Etage
    Erdgeschoss
  • Anzahl Zimmer
    1
  • Fläche in m²
    36,15 m²
  • Frei ab
    01.01.2022

Merkmale

  • Breitbandkabelanschluss
  • barrierearme Wohnung
  • Fernheizung/Zentralheizung
  • Warmwasserversorgung dezentral - Durchlauferhitzer
  • Balkon/Terasse
  • Keller
  • Haustiere erlaubt

Energieausweisdaten

  • Energieausweistyp
    VERBRAUCHsorientiert
  • Energiekennwert
    140,70 kWh/m²a
  • Energieträger
    Erdgas H
  • Baujahr
    1975
  • Energieeffizienzklasse
    E

Objektbeschreibung

Die gemütliche 1-Zimmer-Wohnung liegt im EG (mit Aufzug). Das innenliegende Bad ist gefliest. Die Küche ist im Arbeitsbereich ebenfalls gefliest. In der Wohnung wurde ein neuer Bodenbelag verlegt. Durch das Wohnzimmer gelangen Sie auf den Balkon, welcher straßenseitig ausgerichtet ist und in der schönen Jahreszeit zum Verweilen einlädt. Es fallen Renovierungsarbeiten an. Freizeitangebote im Hause sind vorhanden. Für die Anmietung dieser Wohnung müssen Sie das 55. Lebensjahr erreicht haben. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nicht allen Interessenten eine Besichtigung ermöglichen können. Während der Besichtigung gelten die Maskenpflicht sowie die Abstandsregeln. Hinweis Preisangabenverordnung Es fallen zusätzliche Kosten neben dem Mietpreis an, da die Wohnung wie folgt ausgestattet ist: Warmwasserversorgung dezentral - Durchlauferhitzer

Sonstiges

ACHTUNG: Cyberkriminelle versuchen sehr professionell das Design unserer E-Mails nachzuahmen, um Sie über einen Link auf manipulierte Websites zu leiten und persönliche Daten von Ihnen zu erlangen oder Sie zu Zahlungen aufzufordern. Unser Vermietungsprozess verlangt kein Dokumentenupload vor der Wohnungsbesichtigung. Wir stellen keine Mietverträge über einen Download-Link bereit. Wir fordern Sie auch nicht auf, Zahlungen zu leisten. Achten Sie bei jeder E-Mail genau darauf, wohin ein Button (Link) den Sie anklicken sollen, oder die E-Mail, wenn Sie auf „Antworten“ gehen, führt. Unsere Angebote sind provisionsfrei. Als Mieter zahlen Sie für die Vermittlung des Mietvertrags keine Provision, sofern Sie nicht selbst einen Vermittler/Makler beauftragt haben. Im Auftrag der Gewobag tätige Vermittler werden keine Provision von Ihnen verlangen. Anbieter Eigentümer/Vermieter oder Verwalter des jeweiligen Mietobjekts ist Gewobag WB Wohnen in Berlin GmbH. Die Gewobag MB Mieterberatungsgesellschaft mbH übernimmt den Vermietungsservice für diese Gesellschaft. Weitere Informationen finden Sie unter www.gewobag.de/datenschutz .

Grundriss

Neukölln

Der heutige Bezirk Neukölln, der bis zum Jahre 1912 den Namen Rixdorf trug und seit 1920 ein Verwaltungsbezirk der Stadt Berlin ist, entstand in einer wechselvollen Geschichte aus den Dörfern Britz, Buckow, Rudow und wie bereits erwähnt – Rixdorf. Noch heute zeugen die alten Dorfkerne von der bäuerlichen Vergangenheit des im Laufe der Zeit entstandenen Großbezirkes und spiegeln die Geschichte der ländlichen Vorortgemeinden im damaligen Berlin wider.

Im Verlauf des vergangenen Jahrhunderts entwickelte sich der Bezirk industriell und wirtschaftlich weiter: Fuhrbetriebe an der Hermannstraße, die Vereinsbrauerei Berliner Gastwirte an der Rollbergstraße, Tischler in der Silbersteinstraße. Als Folge der guten wirtschaftlichen Möglichkeiten zogen die Menschen in Strömen nach. Um mit dem Zuzug mitzuhalten, entstanden im Süden des Bezirkes Neubausiedlungen. In der Fritz-Erler-Allee steht noch immer das höchste Wohnhaus Berlins mit 31 Stockwerken und insgesamt 98 m Höhe. Aber auch andere Neubauprojekte mit kleineren Häusern und höchstens vier Geschossen, angelehnt an den Reformwohnungsbau der 20er Jahre, entstanden. Den Wohngebäuden wurden eine Kindertagesstätte, Spielplätze, Elterntreffpunkte sowie Grünflächen und Obstgärten zugeordnet. Und immer wieder findet man zwischen den Wohnquartieren die heimeligen Reihenhäuschen.

Neukölln bündelt unerwartete Kontraste: Denn das Großstadtgefühl der großen Hauptstraßen wie der Johannisthaler Chaussee oder der mächtigen Blocks der Gropiusstadt kontrastriert mit der dörflichen Idylle um die alten Dorfkerne, dem Britzer Garten, dem ehemaligen Gelände der Bundesgartenschau und schließlich dem Übergang in die Weiten der Mark Brandenburg am südlichen Ortsausgang.

Wohnungsangebote in Neukölln