Mieterin der Gewobag ist glücklich die richtigen Ansprechpartner zu haben
Für Mieter & Mietinteressenten

Informationen & Ratgeber für Mieter

7 Fragen zum Thema Lüften und Heizen gefunden

Wohnklima

Thermometer mit Angaben zur Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit für das Wohnklima in der Mietwohnung

  • Optimal sind eine Luftfeuchte von 40 bis 60 Prozent und eine Temperatur von 19 bis 22 Grad Celsius.

  • Diese Werte können mit einem Thermo-Hygrometer überprüft werden.


Richtig Lüften

Öffnung eines Fensters zum Stoßlüften zum Geld sparen in der Mietwohnung

  • Drei- bis viermal am Tag einige Minuten bei weit geöffneten Fenstern lüften.

  • Je kühler die Zimmertemperatur, desto öfter lüften.

  • Je kälter es draußen ist, desto kürzer lüften.


Richtig Heizen

Mann zeigt richtiges Heizen zum Geld sparen in der Mietwohnung

  • Temperatur gleichmäßig halten. Nicht unter 16 Grad Celsius fallen lassen.

  • Keine Möbel vor die Heizung stellen. Keine Vorhänge vor die Heizung hängen.

  • Türen zwischen unterschiedlich stark geheizten Räumen immer schließen

Um die Wohnungen möglichst ökologisch und effizient mit Wärme zu versorgen, gilt für alle zentral beheizten Wohnanlagen eine zeitliche Faustregel: Die Heizsaison
beginnt frühestens im September, jedoch nur dann, wenn an drei aufeinanderfolgenden Tagen eine Durchschnittstemperatur von unter 16 Grad erreicht wird.

Grundlage dafür sind die Vorhersagen des Deutschen Wetterdientes. Wenn die ersten Herbstwochen noch relativ warm sind, wird spätestens Ende Oktober angeheizt. Etwa zehn Tage dauert es, bis alle 1.000 Gewobag-Heizanlagen manuell gestartet sind.

Bei 15 Grad Außentemperatur schaltet sich die Heizanlage ein. Steigt die Außentemperatur über 15 Grad, schaltet sich die Heizanlage automatisch ab. Das bedeutet, auch wenn die zentralen Geräte bereits aktiv sind, heißt das nicht, dass sie auch ständig laufen. Gerade in der Übergangsphase kann das mitunter vorkommen,
was leider ziemlich energieintensiv ist. Abzulesen ist der Mehrbedarf schließlich auf der
Betriebskostenabrechnung, weshalb die Gewobag ED bemüht ist, einen Mittelweg zu finden: Mieter mit gesteigertem Wärmebedürfnis sollen genauso zufrieden sein wie Mieter mit bewusstem Augenmerk auf die Betriebskosten.

In der Übergangsphase zum Winter kommt es immer wieder vor, dass sich Mieter über nicht ausreichend warme Heizkörper beklagen. Die Sorge vor einem technischen Defekt ist zumeist jedoch unbegründet. Hintergrund ist, dass die Heizwassertemperatur an die Außentemperatur gekoppelt ist. Bei steigenden Temperaturen bleiben dadurch auch die Heizelemente lauwarm.

Zwischen 23 Uhr abends und 5 Uhr morgens wird zudem die sogenannte Vorlauftemperatur reduziert. Auch das verringert die Heizleistung leicht. Angst vor kühlen Nächten braucht dennoch niemand zu haben. Die Absenkung führt in der Regel nicht zu einer erheblichen Auskühlung des Gebäudes, da Wärme in Wänden und
Möbeln gespeichert ist. Der Einfluss auf die Raumtemperatur ist dadurch
sehr gering. Dieses Verfahren leistet einen Beitrag zum Klimaschutz und
hilft zugleich, die Betriebskosten zu senken.

Der Heizbetrieb wird im Zeitraum von 23.00 bis 05.00 Uhr reduziert, nicht abgeschaltet. Das heißt, es wird die Vorlauftemperatur abgesenkt (Nachtabsenkung).

Beim Heizen ist es wichtig, die Raumtemperatur nicht unter 16 Grad fallen zu lassen. In dem Ratgeber der Verbraucherzentrale „Feuchtigkeit und Schimmelbildung in Wohnräumen“ wird empfohlen die Heizungsventile gleichmäßig aufgedreht zu lassen und sie nicht tagsüber herunterzudrehen, um sie dann abends voll aufzudrehen.

Während des Lüftens sollten die Ventile der Heizkörper ausnahmsweise geschlossen sein. Ansonsten würde man Energie verheizen. Doch Vorsicht: Kühlere Räume sollten nicht mit wärmerer Luft aus den Nachbarräumen geheizt werden. Sonst kommt es in kälteren Raum zu Taubildung (Kondenswasser) an Wänden und Fensterscheiben.

Damit die Heizkörper optimal arbeiten können, ist es zudem wichtig, dass sie nicht von Vorhängen oder durch Möbelstücke verdeckt werden. Nur so kann die Heizluft frei zirkulieren – und die Wohnung wird angenehm warm.

Das Thermostatventil sollte nie zu hoch eingestellt werden. Bei zu hoher Einstellung wird die Temperaturregelung unwirksam gemacht. Wenn Ihr Thermostatventil mit Einstellziffern ausgerüstet ist, sind angenehme Wohnraumtemperaturen im Allgemeinen zwischen den Einstellziffern 3 und 4 zu erreichen. Gegebenenfalls ist entsprechend der Nutzung eines Raumes eine niedrigere Einstellziffer möglich. Die Thermostatventile sollten aber nie ganz geschlossen werden (mindestens Stellung * – Frostschutz).

Hinweise zum Umgang mit Thermostatventilen zum richtigen heizen auf Deutsch



Hinweise zum Umgang mit Thermostatventilen


Hinweise zum Umgang mit Thermostatventilen zum richtigen heizen auf Arabisch



إرشادات للتعامل مع صمامات منظم الحرارة


Hinweise zum Umgang mit Thermostatventilen zum richtigen heizen auf Polnisch



Zalecenia dotyczące korzystania z zaworów termostatycznych


Hinweise zum Umgang mit Thermostatventilen zum richtigen heizen auf Türkisch



Termostatik valflerle çalışma yapma ile ilgili bilgiler


Hinweise zum Umgang mit Thermostatventilen zum richtigen heizen auf Russisch



Инструкция по обращению с терморегулирующими вентилями


Um eine Luftfeuchtigkeit von angenehmen 40 bis 60 Prozent zu erreichen, sollte die hineinströmende Luft kälter sein als die im Raum. Denn anders als vielfach vermutet ist nicht die warme Sommerluft trocken, sondern die kühle Luft am Herbstmorgen. Diese kann daher viel Feuchtigkeit aufnehmen, wenn sie sich erwärmt. Und genau das passiert beim Lüften.

Die beste Methode, um die Feuchtigkeit zu reduzieren ist daher Stoßlüften, so wird ein normaler Raum in wenigen Minuten durchlüftet. Vom Lüften mit gekippten Fenstern in der Heizperiode ist abzuraten. Die Kippstellung der Fenster reicht nicht aus, da die durchschnittliche Dauer des Luftwechsels zirka fünf- bis sechsmal länger dauert als bei einer Stoßlüftung. Bei permanenter Kipplüftung haben zudem Teile der Fensterleibung praktisch Außentemperatur, so dass ein erhöhtes Schimmelrisiko besteht. Aus diesem Grund rät die Verbraucherzentrale ebenfalls zum regelmäßigen Stoßlüften. Drei- bis viermal am Tag sollten die Fenster weit geöffnet werden, so die Empfehlung.

Mann hält Fesnster offen

Richtig heizen und lüften.

Sparen Sie Heizkosten und vermeiden Sie Schimmelbefall in Ihrer Wohnung.

Mehr Information

Mann verlegt Laminat

Wichtige Hinweise zu Umbauten.

Alle Veränderungen an der baulichen Substanz sind grundsätzlich zustimmungspflichtig.

Mehr Informationen

Informationsschild als Symbol für die Informationsseite zu Asbest

Asbest

Mit den nachfolgenden allgemeinen Informationen möchten wir zum Thema Asbest aufklären und so einer möglichen Verunsi...

Mehr Informationen
Rauchmelder an der Decke als unsichtbarer Brandschutz

Brandschutz

Hinweise zum Thema Brandschutz Jeder Einzelne kann dazu beitragen, Brände zu verhindern oder Brandschäden zu verringer...

Mehr Informationen
jüngere Frau hat ein Ehrenamt und hilft älterer Frau

Ehrenamt

Ehrenamtliches Engagement Wer ehrenamtlich arbeiten möchte, sollte sich überlegen, welcher Bereich und welches Ehrenam...

Mehr Informationen
Funkablesung von Warmwasserzähler

Funkablesung

Gewobag setzt auf moderne Funktechnik Wir möchten, dass Sie sich bei der Gewobag wohl fühlen und arbeiten daher stets ...

Mehr Informationen
Frauen reden über Hausordnung

Hausordnung

Wozu dient die Hausordnung? Was in einer Wohnung passiert, ist in der Regel die Privatangelegenheit des Mieters – alle...

Mehr Informationen
Haustierhaltung von Gewobag Mieterin

Haustiere

Wissenswertes zum Thema Haustierhaltung Sie sind auf der Suche nach einem neuen Mitbewohner und sind sich nicht sicher, ...

Mehr Informationen
Sparschwein wird mit Geld für Kaution befüllt

Kaution

Die Kaution dient dem Vermieter als Sicherheit für alle aus dem Mietverhältnis gegenüber dem Mieter bestehenden oder ...

Mehr Informationen
Kalendereintrag zur Wohnngsübergabe

Kündigung

Ordentliche Kündigung des Mietvertrags Wenn Sie aus Ihrer Wohnung ausziehen möchten, gibt es einiges zu beachten. Die ...

Mehr Informationen
Mädchen flüstert anderem Mädchen ins Ohr

Lärmschutz

Bitte halten Sie die Ruhezeiten ein! Für ein gutes nachbarschaftliches Miteinander ist es wichtig, immer unnötigen Lä...

Mehr Informationen
Mieterhöhung Gewobag

Mieterhöhung

Der Vermieter kann unter bestimmten Bedingungen eine Mieterhöhung aussprechen. In der Regel sind dies Anpassung an die ...

Mehr Informationen
Mieterrat der Gewobag

Mieterrat

Der Mieterrat bei der Gewobag Der Berliner Senat hat Anfang 2016 das neue Berliner Wohnraumversorgungsgesetz erlassen. D...

Mehr Informationen
Unterschiedliche Arten von Müll

Müll

Wohin mit dem Müll? In den Abfällen, die sich in jedem Haushalt ansammeln, befinden sich noch viele hochwertige Rohsto...

Mehr Informationen
Mann verschönert Wohnung durch Umbauten

Umbauten

Bauliche Veränderungen durch den Mieter Die meisten Mieter möchten ihre Wohnung nach ihren eigenen Vorstellungen gesta...

Mehr Informationen
Sorgenfrei durch geplanten Umzug

Umzug

Checkliste rund um die Formalitäten eines Umzugs Neben dem Umzug selbst sind einige Behördengänge und Einkäufe nöti...

Mehr Informationen
Wildtier-Beispiel Fuchs

Wildtiere

Vier grundsätzliche Tipps für den Umgang mit Wildtieren: Keine Wildtiere anfassen! Keine Wildtiere füttern! Tiere nic...

Mehr Informationen