Für Mieter & Mietinteressenten

Informationen & Ratgeber für Mieter

6 Fragen zum Thema Untervermietung gefunden

Nein, da dies eine Zweckentfremdung darstellt wird unsererseits keine Genehmigung ausgestellt.

Da zwischen uns und dem Untermieter keinerlei vertragliche Bindung besteht, besitzt er keinen Rechtsanspruch darauf, die Wohnung nach Ihrer Kündigung zu übernehmen. Auf Wunsch prüfen wir dennoch gerne, ob der Untermieter auch als Nachmieter infrage kommt. Ungeachtet dessen sollten Sie jedoch sicherheitshalber vertraglich festlegen, dass die Untervermietung mit der Kündigung des Hauptmietvertrags automatisch beendet wird.

Ja. Denn bei einer Untervermietung sind sie weiterhin der alleinige Vertragspartner der Gewobag. Deshalb empfehlen wir Ihnen, die Untervermietung in einem gesonderten Vertrag zwischen Ihnen und dem Untermieter festzulegen. Sie erhalten entsprechende Vordrucke in jedem Schreibwarenladen.

Nein, an dem vereinbarten Mietzins zwischen der Gewobag und dem Hauptmieter ändert sich durch Untervermietung nichts. Allerdings behalten wir uns vor, aufgrund des erhöhten Verwaltungsaufwandes einen Untermietzuschlag zu erheben.

Für die Bearbeitung eines Antrags auf Untervermietung benötigen wir das vollständig ausgefüllte und unterschriebene Antragsformular schriftlich, per E-Mail service@gewobag.de oder Fax. Sie können es auch telefonisch unter 0800 4708-800 oder per Mail service@gewobag.de bei uns anfordern. Außer dem Namen und den Kontaktdaten des gewünschten Untermieters müssen Sie dort auch ihren eigenen Namen sowie Ihre Mietvertragsnummer angeben. Falls keine wichtigen Gründe gegen die Aufnahme des potenziellen Untermieters sprechen, erteilen wir die Genehmigung meist zeitnah.

Ist ein befristeter Aufenthalt des Mieters außerhalb Berlins der Grund für die Untervermietung, sind entsprechende Nachweise vorzulegen.

Wenn mit der Aufnahme einer weiteren Person die Überbelegung der Mieträume droht, sind wir nicht verpflichtet, einer Bitte um Untervermietung stattzugeben. Darüberhinaus dürfen Vermieter auch solche Personen ablehnen, die aufgrund ihrer Äußerungen oder ihres Verhaltens unzumutbar sind. Zudem unterliegen manche Objekte einer Wohnraumförderung oder Belegungsbindung, die einer Untervermietung im Wege stehen.

Richtig heizen und lüften.

Sparen Sie Heizkosten und vermeiden Sie Schimmelbefall in Ihrer Wohnung.

Mehr Information

Wichtige Hinweise zu Umbauten.

Alle Veränderungen an der baulichen Substanz sind grundsätzlich zustimmungspflichtig.

Mehr Informationen