Information zum Coronavirus

Sehr geehrte Mieterinnen und Mieter,

das Coronavirus breitet sich immer weiter aus und auch Berlin ist von Einschränkungen des öffentlichen Lebens betroffen. Wir beobachten den Verlauf und nehmen die Lage ernst. Wir haben einige vorbeugende Sicherheitsmaßnahmen getroffen und möchten dazu beitragen, die Ausbreitung der Pandemie zu verlangsamen.

Natürlich sind wir weiterhin für Sie da, bitten Sie jedoch, zu Ihrem und zum Schutz anderer, ein paar Dinge in den kommenden Wochen zu beachten.


Gewobag-Informationen für Mieterinnen, Mieter und Mietinteressierte

Bitte beachten Sie die geänderten Service-Zeiten:

Mo. bis Do. von 10:00 – 15:00 Uhr
Fr. von 10:00 – 12:00 Uhr

Am besten erreichen Sie uns per E-Mail über service@nullgewobag.de. Außerdem können Sie unsere Service-App nutzen. Hier erhalten Sie digital alle Informationen rund um Ihren Mietvertrag. Alle Infos zur Service-App inkl. dem Link in die App-Stores finden Sie unter www.gewobag.de/service-app.

Zu Ihrem und unseren Schutz bitten wir Sie, folgende Dinge in den kommenden Wochen zu beachten:

Unsere Quartierbüros und Kiezstuben sind ab sofort geschlossen.

Bitte nutzen Sie auch eventuell vorhandene Gemeinschaftsräume bis auf Weiteres nicht.

Auch die Hauswartbüros sind vorerst für den Publikumsverkehr und insbesondere für die Sprechstunden geschlossen.

Wenn Sie Zahlungsschwierigkeiten in Folge von Corona-bedingten Einkommensausfällen haben, treten Sie bitte frühzeitig mit uns in Kontakt und stellen Sie Ihre Mietzahlungen bei Zahlungsschwierigkeiten nicht unkommentiert ein. Die Gewobag wird im Zusammenhang des Auftretens von Mietschulden infolge der Corona-Pandemie von Gewerbetreibenden, Künstlern, Freiberuflern sowie Mieterinnen und Mietern individuell abgestimmt umgehen. Ziel ist es für uns, flexible Lösungen für jeden Einzelfall zu finden, um die Zeit zu überbrücken, bis die avisierten Finanzhilfen des Bundes bzw. der Länder abrufbar sind. Niemand muss sich wegen des Coronavirus Sorgen um seine Wohnung machen.

Bitte wenden Sie sich in diesem Fall auch an unsere Mietschuldnerberatung

Es ist uns bewusst, dass die Gewerbetreibenden dieser Stadt in der aktuellen Situation rund um die Ausbreitung von Covid-19 viele Fragen beschäftigen. Beispielsweise zu den Fortzahlungen der Gewerbemiete, Nebenkosten oder den Gehältern von MitarbeiterInnen. Wir möchten darauf hinweisen, dass es inzwischen Leistungsangebote der Investitionsbank Berlin (IBB) von Überbrückungskrediten, Bürgschaften oder Liquiditätshilfen gibt. Weiterhin kann das Infektionsschutzgesetz für Entschädigungszahlungen greifen oder die Bundesagentur für Arbeit einen Anspruch auf die Zahlung von Kurzarbeitergeld prüfen. Nicht zuletzt sind auch die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe sowie die IHK Berlin in Gesprächen, wie sie in der aktuellen Krisensituation betroffenen Gewerbetreibenden eine schnelle und zuverlässige Unterstützung leisten können. Genaue Informationen finden Interessierte über die entsprechenden Informationskanäle der genannten Einrichtungen. Nicht zuletzt können sich Betroffene mit ihren Anliegen zum Gewerbemietvertrag mit der Gewobag auch immer an uns wenden. Im gemeinsamen Austausch werden wir nach kurzfristiger Prüfung eine Lösung finden. Wir sind für Sie da: Zusammen und im direkten Austausch miteinander werden wir einen Weg finden, Mietverhältnisse aufrechtzuerhalten. Wenden Sie sich bitte direkt an uns: service@nullgewobag.de

 

Liebe Gewerbetreibende der Gewobag,

aufgrund der Corona-Situation sind fast alle Läden und Geschäfte geschlossen. Dementsprechend versuchen viele Gewerbetreibende auf kreative Art und Weise neue Vertriebswege zu finden, um weiterhin Umsätze erzielen zu können und stabil durch diese schwierige Zeit zu kommen. Ob Webshop, Lieferservice oder digitale Dienstleistungen – wir möchten Sie bei Ihrem Vorhaben gern unterstützen und auf den Social-Media-Plattformen der Gewobag auf Sie aufmerksam machen. Interessierte und potentielle Kunden können so erfahren, welche Gewerbe in ihren Kiezen aktiv sind und Ihre Dienstleistungen nutzen.

Senden Sie Aktionen und kreative Alternativangebote Ihres Unternehmens an socialmedia@nullgewobag.de. Gern auch mit einem Foto. Eine Auswahl der Einsendungen werden wir auf unserem Facebook-, Instagram-, oder Twitterkanal teilen.

Bleiben Sie und Ihre Familie gesund

Die Spielplätze der Berliner Bezirke werden mit Wirkung vom 30.04.2020 wieder geöffnet. Sorgen Sie jedoch als verantwortungsbewusste Eltern und Betreuer dafür, dass das Coronavirus sich nicht weiter ausbreitet.

Wir bitten alle Personen, die sich auf den Spielplätzen aufhalten, die geltenden Abstands- und Hygieneregeln zu beachten.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass die Bolzplätze auf den Grundstücken der Gewobag aktuell noch nicht benutzt werden können und sich die Öffnung nur auf die Spielplätze der Berliner Bezirke bezieht.

Mieterinformation auf Deutsch

Mieterinformation auf Arabisch

Mieterinformation auf Englisch

Informationen der Bundes- und Landesregierung

Hier wird Ihnen geholfen:

Angebote der Gewobag

Jeder kann in finanzielle Schwierigkeiten und damit in eine Notsituation geraten, ganz besonders in Krisenzeiten. Dadurch entstehende Mietschulden sind kein Grund aufzugeben und den Wohnungsverlust tatenlos hinzunehmen. Die Gewobag hilft ihren Mietern auch in dieser Situation weiter und bietet eine kostenfreie Beratung an.

Gemeinsam finden wir eine Lösung! Wenden Sie sich bitte frühzeitig an uns!

Aufgrund der Corona-Situation findet die Mietschuldnerberatung momentan telefonisch bzw. per E-Mailverkehr statt.

Hier finden Sie die allgemeinen Informationen zu unserer Mietschuldnerberatung

Informationsflyer zum Thema Mietschulden

Wir alle sehen uns momentan von der Coronakrise betroffen – manche mehr, andere weniger. Für jeden stellt die Krise jedoch eine besondere Herausforderung dar. Die eigenen vier Wände werden nun viel häufiger genutzt – wir sind fast immer daheim. Hierbei kann es häufiger zu Konflikten und Beschwerden kommen.

Harmonische, gut funktionierende Nachbarschaften möchte die Gewobag in ihren Wohnungsbeständen erreichen und erhalten. Verschiedene Lebensweisen erfordern Rücksichtnahme und Verständnis. Die Hausordnung bildet hierfür den Rahmen. Unterschiedliche Ursachen können dennoch innerhalb einer Hausgemeinschaft zu Streitigkeiten und Spannungen führen. Die Konfliktparteien meiden den Kontakt und gehen sich aus dem Weg oder provozieren einander, anstatt das nachbarschaftliche Gespräch zu suchen. Erste Anlaufstelle für unsere MieterInnen ist bei Konfliktfällen das Service-Center. Bei schwierigen Fällen führen die Kiezkoordinatoren in enger Abstimmung mit den zuständigen Kundenberatern klärende Gespräche – aktuell werden diese telefonisch geführt.

Sollten Sie darüber hinaus weiteren Gesprächsbedarf haben, dann weisen wir auf die Nothilfenummern im folgenden Absatz Allgemeine Angebote hin.

Allgemeine Angebote

Berlinweite Hotline zum Corona-Virus: 030 90 28 28 28

Berliner Krisendienst: 030 390 63 90
(rund um die Uhr)

Hilfetelefon „Sexueller Missbrauch“: 0800 22 55 530
(montags, mittwochs und freitags von 9 bis 14 Uhr sowie dienstags und donnerstags von 15 bis 20 Uhr)

Telefonseelsorge: 0800 11 10 111 oder 0800 11 10 222

Telefon gegen das Alleinsein für Seniorinnen und Senioren
(täglich 8–22 Uhr: 0800 470 80 90)

Muslimische Seelsorge: 030 44 35 09 821

Kinder- und Jugendtelefon: 0800 11 10 333

Elterntelefon: 0800 111 0550

Sucht- und Drogenhotline: 01805 31 30 31

Hotline des Berliner Senats: 030 9028-2828
(täglich 8-20 Uhr)

Corona und Du – Infoportal zur psychischen Gesundheit für Kinder und Jugendliche
„Ich bin traurig“: Die Corona-Zeit ist für viele eine psychische Belastung. Hier finden Kinder und Jugendliche Hilfe und Tipps bei Langeweile und Traurigkeit.

Enge lässt Konflikte entstehen und steigert die Aggressivität. Doch auch in der jetzigen Zeit ist Gewalt keine Lösung. Wir appellieren an einen verständnisvollen und respektvollen Umgang miteinander.

Wer in eine Gewaltsituation gerät oder Missbrauch in seiner Umgebung wahrnimmt, sollte sich nicht scheuen Hilfe in Anspruch zu nehmen. Auch während der Corona-Pandemie bekommen von Gewalt betroffene Mädchen und Frauen Hilfe von den Beratungsstellen:

Bundesweit

Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen
Berät, informiert und vermittelt bei Bedarf an geeignete Unterstützungseinrichtungen vor Ort.
Vertraulich. Kostenfrei. Rund-um-die Uhr.

Homepage:      www.hilfetelefon.de
Telefon:             08000 116 016

Berlin

Frauenkrisentelefon
Telefon:                       030 6157596
E-Mail:             emailberatung@nullfrauenkrisentelefon.de

Frauenkreise Space2groW

Telefonische Beratungen und Gespräche für geflüchtete Frauen und Migrantinnen

  • Französisch: Madeleine – Tel: 0152 22800496
  • Arabisch/English/Französisch:  Zena Massaad  –  Tel: 0176 35390146
  • Wolof/Französisch:  Sophie Wade  –  Tel: 0173 4535232
  • Farsi: Fariba Ghorbani Nasab –Tel: 0174 3201585
  • Farsi: Shyma Kiami  –  Tel: 0157 50134924

RuT – Rad und Tat e.V.:

Bietet psychosoziale und psychologische Beratung für Frauen/Lesben derzeit per Telefon und Videochat an. Zur individuellen Terminvereinbarung bitte eine Email an post@nullrut-berlin.de schicken.

Beratungsstellen

BIG-Hotline (Überregional)
Durlacher Straße 11 a, 10715 Berlin
Homepage:      www.big-hotline.de
Telefon:             030 6110300

Frauenberatung BORA (Pankow)
Berliner Allee 130, 13088 Berlin
Homepage:      www.frauenprojekte-bore.de
Telefon:             030 9274707

Frauenberatung TARA (Tempelhof-Schöneberg)
Ebersstraße 58, 10827 Berlin
Homepage:      www.frauenberatung-tara.de
Telefon:                       030 78718340

Frauenraum (Mitte)
Torstraße 112, 10119 Berlin
Homepage:      www.frauenraum.de
Telefon:             030 4484528

Frauentreffpunkt (Neukölln)
Selchower Straße 11, 12049 Berlin
Homepage:      www.skf-berlin.de
Telefon:             030 6212005

Frauenhäuser

Frauenhaus BORA (Pankow)
Telefon:                       030 9864332

Frauenhaus Caritas (Überregional, anonym)
Telefon:                       030 8511018

Frauenhaus Cocon (Überregional, anonym)
Telefon:                       030 91611836

Frauenhaus (Überregional, anonym)
Telefon:                       030 37490622

Frauenhaus Hestia (Überregional, anonym)
Telefon:                       030 5593531

Interkulturelles Frauenhaus (Treptow-Köpenick)
Telefon:                       030 801080

Zufluchtswohnungen

Frauenzimmer e. V. (Tempelhof-Schöneberg)
Telefon:                       030 7875015

Flotte Lotte (Reinickendorf)
Telefon:           030 4151580 + 030 4167011

Frauenort Augusta (Mitte)
Telefon:           030 28598977 + 030 46600217
SMS:                0160 6663778 (f. Gehörlose)

Hestia e. V. (Überregional)
Telefon:           030 4406058

Interkulturelle Initiative (Steglitz-Zehlendorf)
Telefon:                       030 80195980

Matilde (Marzahn-Hellersdorf)
Telefon:                       030 56400220

Offensiv 91 e. V. (Treptow-Köpenick)
Telefon:                       030 63223845 + 030 6876081

Paula Panke (Pankow)
Telefon:                       030 4854702

Zuff e. V. (Überregional)
Telefon:           030 6946067 + 030 78718340

Können Sie Ihre Nachzahlung für Strom/Gas nicht begleichen?

Sind die monatlichen Abschläge für Strom/Gas zu hoch für Sie?

Wird Ihnen eine Sperre Ihrer Energieversorgung angedroht?

Wurde die Energieversorgung bereits eingestellt?

Wenn Sie wegen Ihrer finanziellen Lage, Ihre Rechnung für Strom/Gas nicht bezahlen können, erhalten Sie bei der Verbraucherzentrale Berlin e. V. eine kostenfreie Beratung, das Angebot umfasst desweiteren:

  • Prüfung Ihrer Abrechnung und Verträge Ihres Strom-/Gasanbieters
  • Beratung über Regulierungsmöglichkeiten zur Tilgung Ihrer Energieschulden
  • Beratung über die Möglichkeiten, die Sperre abzuwenden oder aufzuheben
  • Vermittlung an weitere Beratungsstellen, z. B. wenn der Stromverbrauch auffällig hoch ist oder eine Verschuldung droht.

Bei Bedarf führt die Verbraucherzentrale die Verhandlungen mit Ihrem Energieversorger und unterstützt Sie dabei, die laufenden Abschlagszahlungen langfristig sicher zu stellen.

Kontaktdaten:
Telefonische Beratung
unter 030 214 85-202 zu folgenden Zeiten Montag bis Freitag von 10:00 – 14:00 Uhr und
per Mail unter energieschulden@nullvz-berlin.de

Nachbarschaftshilfe in unseren Quartieren

Mehrgenerationenhaus Wassertor und Bona Peiser Sozio-kulturelle Projekträume:

Offenes Ohr – Hast du gerade wenig Kontakt zu anderen und möchtest mit jemanden reden?

Mo-Fr 12-16 Uhr: 0151 7154 6654

MGH Mehrgenerationenhaus Wassertor Hotline für Kinder:

Statt Schule zuhause und dir ist langweilig? Du hast eine Frage für uns? Lena und Murat sind für dich da.

Mo-Fr 13:00-16:00 Uhr: 030 6165 3681

Albatros gGmbH Mehrgenerationenhaus Reinickendorf:

„Ein offenes Ohr im Kiez“ – Telefonische Begleitung und Weitervermittlung bei persönlichen Krisen, Einsamkeit und Angst. Tagsüber erreichbar unter: 030 322922180

Albatros gGmbH Interkultureller Mädchen- und Frauentreff Auguste-Viktoria-Allee 17, 13403 Berlin:

Bastelanleitungen, Malvorlagen, Tutorials sowie weiterführende Informationen rund um COVID-19 und Kunst- und Kulturangebote. Begleitung von Mädchen ohne Internetzugang:

maedchentreff@nullalbatrosggmbh.de; 0173-6004052

casablanca – gemeinnützige Gesellschaft für innovative Jugendhilfe und soziale Dienste mbH, Offene Familienwohnung:

Das Team der beiden Offenen Familienwohnungen erarbeitet gerade einen Plan, wie sie trotz der Krise und physischen Abwesenheit für AnwohnerInnen da sein können. Es gibt neben telefonischer Beratung und einer telefonischen Seelsorge einen Newsletter, der die Menschen in den Quartieren Falkenseer Chaussee und Heerstraße/ Maulbeerallee zu aktuellen Angeboten und Hilfen abholt und sie mit Angeboten versorgt, mit denen die Menschen sich die Zeit vertreiben können.

zur Website 

 

Outreach Mobile Jugendarbeit Berlin, outreach gGmbH:

Der Jugendclub Spekte 32 ist weiterhin für Jugendliche erreichbar.

Schwerpunktthemen: Informationen zum Umgang mit der aktuellen Situation, zu Fragen rund um den Stress und Ärger zu Hause, Berufsorientierung, allgemeine Beratung zu allen anderen Themen.

Darüber hinaus wird dienstags ab 16 Uhr ein virtueller Jugendclub, ein Spieleverleih und in dringenden Fällen auch eine Begleitung zu Ämtern unten den entsprechenden Sicherheitsmaßnahmen angeboten.

Erreichbarkeit via Telefon, WhatsApp und FaceTime

Mo-Fr 15:00 – 20:00 Uhr:

Muharrem Yildirim : 0177/6426965
Deniz Astan : 0163/4957078

Abbas Saberi : 0176/39669368
Aisha Amoah : 0160/96865598

Alle MitarbeiterInnen sind auch via Skype erreichbar und können gerne für Termine kontaktiert werden.

zur Website 

Gemeinwesenverein Haselhorst e.V.:

Der Gemeinwesenverein bietet  einen Aushang zur Nachbarschaftshilfe zum Download an.

Pi8 der Ev. Kirchengemeinde zu Staaken, Rikscha-Fahrdienst:

Für Ältere, Kranke, Mobilitätseingeschränkte und Risikogefährdete aus dem näheren Umfeld von Staaken und Wilhelmstadt können die Rikscha-Fahrdienste in Anspruch genommen werden.

Kontakt & rechtzeitige Anmeldung per Email pi8mobil@nullkirchengemeinde-staaken.de

Mobil: 0163-370 53 96 oder via

Gemeindebüro Tel. 030/ 64 07 51 46 bzw. 0157- 74 36 39 83

Pi8 der Ev. Kirchengemeinde zu Staaken, Mittagstisch:

Mittagstisch per E-Lastenfahrrad: Für Menschen aus dem Kreis der gefährdeten Personen bzw. für all jene die derzeit Zuhause in Isolation/Quarantäne leben müssen, wird nach vorheriger Anmeldung und Bestellung zwischen 12 und 15 Uhr – natürlich unter Beachtung von Hygiene und Vermeidung von direkten Kontakten – das jeweilige Angebot des Mittagstischs von Pi8-Catering per Rad CO2-neutral geliefert. Aufpreis: 1 Euro | Liefergebiet Staaken – Wilhelmstadt.

Kontakt, Bestellung, Reservierung:

Catering Pi8: Tel. 98 41 72 62 (AB) |

Email: info@nullpi8catering.de

Café Pi8: Tel. 363 81 80 |

Email: cafepi8@nullkirchengemeinde-staaken.de

FörderverPi8 der Ev. Kirchengemeinde zu Staaken, Mittagstisch:ein Heerstraße Nord e.V.:

Senioren-Telefon und Mobilitätshilfe

Telefonisches Zuhören: Mo 7 – 14 Uhr, Mi 14:30 – 17:30 unter (030) 470 60 50 50,
Mobil: 0159 04053208

Einkaufshilfe: (030) 23 93 75 83

CIA-SPANDAU Medienkompetenzzentrum:

Online Community, für Kinder und Jugendliche, Plattform Discord muss heruntergeladen werden, Code (gf8nXWq) zur Anmeldung eingegeben werden
– CIA vs. Corona: Fragen rund um Corona
– Wochenplan Angebot: Montag: Malwettbewerb, Dienstag: Computer-Führerschein, Mittwoch: 3D-Druck, Donnerstag: Computer-Führerschein/ Minecraft, Freitag: Minecraft

Fragen zu Corona: Mo – Fr 14 – 15 Uhr, Online Sprechstunde 14 – 17 Uhr unter 0157 359 51 077

Schildkröte GmbH:

Telefonische Beratung für Frauen aus Spandau

Mo, Mi und Do 10 – 14 Uhr unter 0177 844 96 92

Peer-Netzwerk:

Online-Nachhilfe und Mentoring für SchülerInnen

Instagram: @spandauer_peers

Einkaufshilfe der Wasserfreunde Spandau:

Die Wasserfreunde Spandau 04 helfen ihren Mitgliedern und Freunden bei Einkäufen und Besorgungen, wenn diese zur Risikogruppe gehören oder andere der Coronakrise geschuldeten Umstände dies nicht zulassen.

zur Einkaufshilfe der Wasserfreunde Spandau

Gemeinwesenverein/Stadtteilzentrum:

Hilfesuchende können sich hier melden Tom Liebelt, Tel. 0178 580 75 80, liebelt@nullgwv-heerstrasse.de, ehrenamt@nullgwv-heerstrasse.de

 

Kieztelefon:

Ihnen fehlt der Austausch mit den Nachbarinnen und Nachbarn? Dann melden Sie sich bei uns mit Namen, Telefonnummer und Erreichbarkeit. Wir bringen Sie dann mit jemandem zusammen, dem es genauso geht – telefonisch oder über Messengerdienste.

Mo-Fr / Tel: 030 4708 2441 oder 0171 1660050

Nachbarschafts- und Selbsthilfezentrum in der UFA-Fabrik e.V.:

Koordinierungsstelle für Nachbarschaftshilfe: Hier können sich Menschen anmelden, wenn Sie helfen möchten oder selbst Hilfebedarf haben.

zur Website

Immanuel Beratung Spandau

Sozialberatung und Migrationsberatung (mehrsprachig), Schwangeren- und Schwangerenkonfliktberatung

beratung.spandau@nullimmanuel.de

Sozialberatung: (030) 331 30 21, Mobil: 0162 213 09 41; Arabisch/Farsi: 0162 696 13 02

Schwangerenberatung: (030) 33 29 06 77; Mobil: 0152 22 94 77 90

 

Casa e.V. Stadtteilarbeit Falkenhagener Feld:

Demenzlotsensprechstunde telefonisch durch Ingo Gust

Di 11 – 13 Uhr unter 0176 473 723 98

Zusammenschluss verschiedener Organisationen:

Kirchengemeinde Neu Westend, die Interkulturanstalten Westend eV (Ulme35), Willkommen im Westend, Auenkirche, das Team von nachbarschafft e.V., Künstlerkolonie Berlin e.V., das Team von charlottenburg-hilft, das Team vom Divan e.V., das Team vom Kiezbündnis Klausenerplatz e.V., Stadtteilzentrum Charlottenburg Nord:

Zielgruppe der Anlaufstelle sind Menschen, die nicht einkaufen gehen dürfen, die ihren Hund nicht ausführen können, die alleine sind und telefonische Zuwendung brauchen.

http://www.charlottenburg-hilft.de
oder: 0162 374 321 8
oder: kontakt@nullnachbarschaftszentrum-divan.de
oder: info@nullcharlottenburg-hilft.de

Zentrale Anlaufstelle im Bezirksamt für Hilfesuchende und Hilfegebende:

Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf: 030-9029 14970

Das Amt für Soziales / BA Friedrichshain-Kreuzberg hat eine allgemeine Hotline für BürgerInnen des Bezirks eingerichtet:

Hinter der Initiative steht ein Netzwerk aus bezirklichen Stadtteileinrichtungen und der Freiwilligenagentur Friedrichshain-Kreuzberg.

Hotline des Amts für Soziales: (030) 90298 – 2352 von Montag bis
Freitag von 9-12 Uhr und 13-15 Uhr

Nachbarschaftshaus Urbanstraße:

Menschen aus ganz Kreuzberg, die Fragen und Sorgen zur Bewältigung des Alltags haben und Freiwillige, die Menschen bei der Bewältigung des Alltags helfen wollen, können sich an das Nachbarschaftshaus Urbanstraße  für den Ortsteil Kreuzberg wenden. Es gibt mittlerweile mehr als 100 freiwillige HelferInnen.

Telefon: (030) 690 49 7 50/51

GSJ – Gesellschaft für Sport und Jugendsozialarbeit GmbH

MädchenSportZentrum Wilde Hütte

Das Mädchensportzentrum bietet online Kurse für Zuhause an und ist weiterhin telefonisch und per E-Mail erreichbar.

Tel.: 030 604 10 93

Email senden

Verband für sozial-kulturelle Arbeit e.V.

Für Nachfragen und dringende Beratungsanliegen steht der Verein weiterhin telefonisch und per Email zur Verfügung. Sozialberatung und Hilfe bei bürokratischen Angelegenheiten, Vermittlung zum Einkaufen – oder wenn Sie das Bedürfnis haben, mit Jemandem zu sprechen!

Aile Bahçesi olarak vatandaşlarımıza telefon ve e-mail yoluyla hizmet sunmaya devam ediyoruz

montags bis donnerstags von 10 bis 16 Uhr

Telefon: 030 6143556

Email senden

Pazartesi ́nden Perşembe gününe kadar – saat 10-16 Uhr

Tel.: 030 6143556

e-posta gönder

Quartierübergreifende Nachbarschaftshilfe

Wir möchten Sie alle zu einer aktiven Nachbarschaftshilfe aufrufen: Denken Sie an Ihr näheres Umfeld und bieten Sie Mitmenschen, die durch Alter, Krankheit oder Care-Arbeit nicht vor die Haustüre können, um beispielsweise notwendige Einkäufe zu machen, Ihre Hilfe an. Wir haben zudem eine Auswahl von Angeboten für Sie zusammengestellt:

Die Webseite ist Deutschlands größtes soziales Nachbarschaftsnetzwerk

www.nebenan.de

 

Auf Twitter rufen viele engagierte Menschen unter dem Hashtag #NachbarschaftsChallenge zu Solidarität und Nachbarschaftshilfe auf. Sie bieten ihre Hilfe über Aushänge in Wohnhäusern an, stellen sich als Einkaufshilfe oder Kinderbetreuung zur Verfügung.

#NachbarschaftsChallenge

In allen Berliner Bezirken entstehen zentrale Anlaufstellen, die Freiwillige und Menschen, die Unterstützung benötigen, zusammenbringen. Außerdem informieren diese Anlaufstellen grundsätzlich über freiwilliges Engagement und Nachbarschaftshilfe rund um Corona.

Homepage Koordinierungsstellen

 

Berliner Engagement-Nummer: 030 577 00 22 00

Mit Unterstützung der Senatskanzlei gibt es eine Koordinierungsstelle für freiwilliges und nachbarschaftliches Engagement in Zeiten von Corona. Bei Anruf erfolgt durch Menüwahl eine Weiterleitung an die zuständige Ansprechperson des jeweiligen Bezirks. Hilfsangebote oder Hilfsgesuche können ebenfalls über die Webseite der bezirklichen Koordinierungsstelle eingetragen werden. Die Kontaktdaten aller Ansprechpartner im Bezirk finden Sie zudem im „bürgeraktiv“-Portal.

Unkomplizierte Seite für alle, die Hilfe suchen oder anbieten wollen. Die Seite ist leicht zu bedienen und in allen Bezirken gibt es bereits Menschen mit Kontaktdaten, die für Hilfen bereitstehen. Keine Registrierung notwendig.

zur Website

Lernunterstützung für SchülerInnen durch Studierende per Videochat.

zur Website 

 

Freizeitangebote der Gewobag und ihrer Partner

In unserem Gewobag-Online-Magazin haben wir viele nützliche Tipps für die Freizeitgestaltung zuhause zusammengestellt

www.sowohntberlin.de

 

Da aktuell die Besucher nicht ins Museum kommen können, kommt das Museum einfach zu den Besuchern.

Nehmen Sie teil an einer digitalen Führung durch das URBAN NATION MUSEUM FOR URBAN CONTEMPORARY ART und erhalten interessantes Hintergrundwissen zu ausgewählten KünstlerInnen und ihren Kunstwerken.

zur digitalen Führung durch das Museum

 

Dr. Axel Werner, Leiter des Extaviums, stellt Experimente vor, welche zuhause durchgeführt werden können. Die Gewobag unterstützt das Extavium bereits seit einiger Zeit. Auch die Online-Videos entstehen mit Unterstützung der Gewobag.

Homepage Experimentiervideos

Mit dem vom Kulturzentrum produzierten Stück mit wöchentlich erscheinenden Folgen von Kalle Hanschke und seinem Zipfelmütz-Kindertheater, wird Eltern und auch Großeltern eine sehr gute Vorlage gegeben, sich gemeinsam mit ihren Kindern über diese ungewöhnliche Situation auszutauschen. Insgesamt werden vier Folgen online erscheinen. Die Stiftung Berliner Leben ermöglicht die Produktion der Videos.

 

Seit 2016 unterstützt die Gewobag schon das Projekt „Alba macht Schule“. Ein Projekt bei dem der Bundesligist ALBA BERLIN Basketball direkt an SchülerInnen Berliner Grund- und Oberschulen vermittelt. Mit „ALBAs täglicher Sportstunde“ bringt ALBA Bewegung, Fitness und Wissenswertes für alle Kinder und Jugendlichen in deren Zuhause – zum Ansehen und Mitmachen.

Homepage tägliche Sportstunde

Die Komische Oper Berlin, die seit elf Jahren das Projekt “Abenteuer Oper!” mit der Stiftung Berliner Leben durchführt, hat einige sehr sehenswerte Streamings von Opernpremieren, die online abrufbar sind.

Homepage Opernpremieren

Viele Eltern stehen durch die vorsorgliche Schließung von Kitas und Schulen vor der Herausforderung, ihre Kinder zu Hause zu betreuen. Dazu gehören neben vielen Aktivitäten auch gesunde und vielseitige Mahlzeiten. Ab sofort finden Sie auf der neuen Facebook-Seite der Sarah Wiener Stiftung, einem Projektpartner der Stiftung Berliner Leben, Rezepte, Küchentipps sowie Ideen für Snacks. Die Inhalte werden auf der Ich kann kochen!-Website auch Eltern außerhalb der sozialen Netzwerke zugänglich gemacht.

Allgemeine Freizeitangebote

Bleiben Sie und Ihre Familien gesund.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Gewobag