Den Balkon bepflanzen – so geht’s!

Den Balkon bepflanzen – so geht’s!

Der Zeitpunkt

Eine Frau trägt ein kariertes Hemd. Sie hie´t ihre Balkon-Blumen.

Wer auf Nummer Sicher gehen will, sollte mit der Balkonbepflanzung warten, bis die Eisheiligen vorüber sind. Ab Mitte Mai ist wirklich nicht mehr mit Bodenfrost zu rechnen – Töpfe, Kübel und Kästen können über Nacht im Freien stehen, ohne dass kälteempfindliche Pflanzen Schaden nehmen.

Die Vorbereitung

Zunächst sollten die Gefäße vom Schmutz des Vorjahres gesäubert werden. In der Regel klappt das gut mit einem Handfeger und einem feuchten Lappen. Hartnäckige Kalkflecken lassen sich mit warmem Essigwasser entfernen.
Füllen Sie eine Schicht mit Blähton in das gesäuberte Gefäß, bevor Sie mit dem Bepflanzen fortfahren. Diese Drainageschicht verhindert, dass sich das Gießwasser staut. Ton speichert Wasser, ein Vorteil: An besonders heißen Tagen kann er noch Feuchtigkeit an die Erde abgeben. Wenn Sie die Tonschicht mit einer Lage Küchenkrepp bedecken, kann keine Blumenerde in die Drainageschicht geschwemmt werden.

Das Bepflanzen

Frau mit Handschuhen am Gärtnern.

In der Regel erwirbt man die Pflanzen in kleinen Plastiktöpfen. Dort sollten sie nur eine kurze Zeit bleiben. Damit die Wurzelballen sich ausbreiten können, benötigen sie mehr Platz. Lösen Sie die Pflanze ganz vorsichtig aus dem Plastikbecher, indem Sie ihn an mehreren Stellen zusammendrücken und sanft herausziehen. Wer Langzeitdünger oder Hornspäne in die Blumenerde einarbeitet – beides gibt es im Gartencenter oder im Baumarkt zu kaufen – braucht die ganze Saison über nicht mehr zu düngen.

Das Gießen

Ein Mann schüttet Erde in einen Blumentopf.

Der Wasservorrat von Balkonpflanzen ist begrenzt. Gießen Sie an heißen Tagen morgens und abends – auf keinen Fall in der prallen Sonne. Es würde zu schnell verdunsten, die Erde wird steinhart. Ist die Erde bereits ausgetrocknet, empfiehlt sich ein langsames Gießen, damit das Wasser nicht einfach nur von oben nach unten durchläuft. Tipp: Wässern Sie die frisch bepflanzen Töpfe gründlich, indem sie sie so lange in einen Eimer Wasser tauchen, bis keine Luftblasen mehr aufsteigen.

Im Urlaub

Wer ein paar Tage verreist und das Gießen nicht den Nachbarn überlassen möchte, kann sich mit einem alten Trick selbst helfen: Füllen Sie eine Kunststoffflasche mit Wasser und stecken Sie diese mit der Öffnung nach unten in die Erde. Die Wassermenge kann bis zu einer Woche ausreichen. Probieren Sie es vorher einmal aus, wie lange der Wasservorrat reicht!