Presse & Medien

04.09.2018

Berliner Kunstherbst mit urbanen Glanzpunkten

  • Erste Urban Art Week – URBAN NATION ist dabei

  • Lollapalooza überrascht Besucher mit riesiger Urban Art Installation – kuratiert von URBAN NATION

Der September ist für URBAN NATION einer der dynamischsten Monate des Jahres: So ist das Museum und internationale Netzwerk nun bei der ersten Berliner Urban Art Week vertreten und zeigt auf dem diesjährigen Lollapalooza eine gigantische Kunstinstallation.

URBAN NATION @ Urban Art Week
URBAN NATION nimmt vom 5. bis 9. September an der ersten Berliner Urban Art Week teil und bietet ein vielseitiges Programm für Interessierte. BesucherInnen des URBAN NATION MUSEUM FOR URBAN CONTEMPORARY ART dürfen sich auf exklusive Führungen im Museum und eine öffentliche Berlin-Premiere des preisgekrönten Dokumentarfilms Happyland freuen. Die Urban Art Week, initiiert von AkteurInnen aus der Berliner Urban Art-Szene, beschäftigt sich mit dem Begriff Urban Art Movement und bietet einen Einblick in die aktuellen Entwicklungen in der Urban Art, Street-Art und dem Graffiti Writing. Sie findet in ganz Berlin statt und ist weltweit ein neues Format der Urban Art-Bewegung. „Als internationale Institution, die den Anspruch hat, Urban Art zu fördern und einen Austausch anzuregen, freuen wir uns, Teil der ersten Urban Art Week zu sein. Wir werden mit unseren Beiträgen das Netzwerk stärken und erweitern,“ so Yasha Young, Künstlerische Leiterin des URBAN NATION Museums.


Programm im URBAN NATION Museum
Jeweils am 6. und 7. September 2018
14 Uhr: Führung in deutscher Sprache
16 Uhr: Führung in englischer Sprache
18 Uhr: Filmscreening Happyland, Original mit englischen Untertiteln

Die Führung kostet zehn Euro pro Person. Um Voranmeldungen wird gebeten: tour@urban-nation.com. Der Eintritt zum Filmscreening ist frei. Weitere Informationen zur Urban Art Week unter http://urbanartweek.de/.

Über „Happyland“
Der Film zeigt die Installation von fünfunddreißig großen Kunstplanen auf denen die Künstlerin Kaff-eine Anwohner der Slums in Manila porträtiert hat. Die Kunstplanen wurden dazu verwendet Unterkünfte zu schaffen bzw. diese auszubessern oder um Nahrungsmittel und andere Notwendigkeiten zu kaufen. Happyland gewann 2017 den HRAFF Feature Film Audience Award.

URBAN NATION @ Lollapalooza Berlin
Seit der ersten deutschen Ausgabe des Festivals im Jahr 2015 verbindet URBAN NATION und das Lollapalooza eine Partnerschaft und die gemeinsame Mission, Kunst, Musik und Menschen zusammenzubringen. 2018 findet das Festival im historischen Olympiastadion und dem Olympiapark statt. Teil des Happenings ist eine Kollaboration kolossalen Ausmaßes: Kuratiert von URBAN NATION-Leiterin Yasha Young werden drei Urban Art-KünstlerInnen die Fassade des Olympiastadions mit Kunstwerken, die sie je einem Headliner widmen, bespielen. Getreu dem Motto: „We paint the music you love to hear.“ arbeiten KünstlerInnen und MusikerInnen eng zusammen, um sich gegenseitig zu inspirieren und ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Die Kunstwerke werden an die Bandgeschichte, die Musik sowie Alben-Cover angelehnt sein und gemeinsam eine riesige Open-Air-Galerie bilden. Das Lollapalooza findet am 8. und 9. September statt.

Kollaborationen:
Sandra Chevrier (Kanada) x The National
Ludo (Frankreich) x Imagine Dragons
HowNosm (USA) x Kraftwerk

Yasha Young sowie die KünstlerInnen stehen für Interviews bereit. Bei Interesse bitten wir vorab um Kontaktaufnahme unter pr@urban-nation.com. Bildmaterialien sind honorarfrei unter https://urban-nation.com/press/ verfügbar.
Folgen Sie URBAN NATION auf Instagram, Twitter und Facebook.

Offizieller Banner zur Screening-Ankündigung des Dokumentarfilms Happyland. Credit: URBAN NATION (Abdruck honorarfrei).

Foto [JPG 790 KB]

Credit: URBAN NATION (Abdruck honorarfrei).

Beispielarbeiten der KünstlerInnen Sandra Chevrier, Ludo und HowNosm (v.l.).

Foto [JPG 260 KB]