Presse & Medien

26.02.2015

Gasag produziert Quartier-Strom für 837 Wohnungen der Gewobag in Berlin-Tegel

Ab diesem Frühjahr 2015 können Mieterinnen und Mieter der Berliner Wohnungsbaugesellschaft Gewobag sogenannten „Quartier-Strom“ von der Gasag beziehen. Dieser entsteht im Keller der Gewobag-Wohnanlage in Tegel-Süd. Dort betreibt die Gasag Contracting sechs hocheffiziente Blockheizkraftwerke, in denen der Strom exklusiv für die Mieter von 837 Wohnungen vor Ort produziert wird. Die Mieter können von deutlichen Kosteneinsparungen profitieren. Zudem werden jährlich ca. 300 Tonnen CO2 eingespart und damit die Umwelt geschont.

Seit mehr als einem Jahrzehnt betreibt die Gasag Contracting in den Gewobag-Wohnhäusern in der Biedenkopfer Straße, der Egellstraße und der Berliner Straße zuverlässig Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen. KWK-Anlagen sind hocheffizient, denn sie produzieren zugleich Wärme und Strom. Diese Anlagen wurden bis Ende 2014 durch effizientere und größere Blockheizkraftwerke ersetzt. Damit kann die Gasag in Kooperation mit der Gewobag den umweltschonend produzierten Strom nun als Quartier-Strom exklusiv den Mietern anbieten. Und das zu Preisen, die deutlich unterhalb des Grundversorgertarifs in Berlin liegen. Es werden nicht nur die Transportwege von den Kraftwerken in die Wohnhäuser gespart – man kann auch auf den Strom aus Kraftwerken, die etwa auf der Basis von Kernkraft oder Kohle betrieben werden, verzichten.

Jens Goldmund, Geschäftsführer der Gewobag ED Energie- und Dienstleistungsgesellschaft ist von den Vorteilen des Quartier-Stroms überzeugt: „Der Quartierstrom ist eine Antwort auf das politische Leitbild in Zeiten der Energiewende und strenger Klimaziele: Ab sofort können auch unsere Mieter, die Quartierstrom beziehen, ein Zeichen setzen und einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz leisten. Darüber hinaus können wir mit dem Quartier-Strom den Gewobag-Mietern ein preislich attraktives Stromangebot machen.“

„Die Mieter und der Klimaschutz profitieren durch die Zusammenarbeit der Gewobag und der Gasag“, fasst Katja Gieseking, Vertriebsvorstand der Gasag, das Ergebnis dieser Partnerschaft zusammen. Und weiter: „Dieses Projekt zeigt wieder sehr eindrucksvoll, dass viel erreicht werden kann, wenn das technische Know-how und der Wunsch, die Energiewende in Berlin voranzutreiben, vorhanden sind.“

„Das Energiemanagement für die Gewobag-Wohnanlage in Tegel-Süd ist für uns ein weiterer Meilenstein beim Ausbau unserer Expertise für energetische Quartiersentwicklungen“, freut sich Frank Mattat, Geschäftsführer der Gasag Contracting. „Viele Vermieter wollen mit umweltschonendem, vor Ort produziertem Strom ihre Immobilie aufwerten. Wir können sie dabei nicht nur bei der Finanzierung und dem Betrieb der Anlagen unterstützen, sondern auch bei der Ansprache der Mieter.“


Dr. Gabriele Mittag
Pressesprecherin Gewobag
Fon: 030 4708-1525
Fax: 030 4708-1520
E-Mail: g.mittag@gewobag.de