Presse & Medien

08.02.2018

Gewobag: Gemeinsam für die gute Sache

  • Förderer und Partner unterzeichnen Beteiligung am Projekt WOGE~

  • Ehrenamtliche KiezbewohnerInnen erleichtern geflüchteten Menschen
    das Einleben im Falkenhagener Feld

Am Mittwochnachmittag unterzeichneten alle Förderer und Partner die Partnerschaftsvereinbarung „WOGE~ Wohngebietspatenschaften im Falkenhagener Feld“. Ort für den offiziellen Startschuss war das Begegnungscafé im Schwedenhaus, hier findet wöchentlich der Nachbarschaftstreff im Rahmen des Projektes statt.

WOGE~ fördert eine gute Nachbarschaft im Falkenhagener Feld in Spandau. Im Projekt unterstützen PatInnen neue und geflüchtete NachbarInnen beim Ankommen im Stadtteil. Seit Projektbeginn am 01. Mai 2017 sind über 15 Patenschaften entstanden, weitere 10 sollen in diesem Jahr folgen.

„Mit insgesamt rund 13.500 Wohnungen, davon allein 1.500 im Quartier Falkenhagener Feld ist Spandau für die Gewobag ein sehr wichtiger Bezirk“, stellt Peter Burgfried, Bereichsleiter Bestandsmanagement der Gewobag, bei der Unterzeichnung fest. Die soziale Quartiersentwicklung ist für uns von großer Bedeutung, wir wollen die Lebensqualität im Kiez erhöhen. Daher unterstützen wir dieses Projekt sehr gerne.“

Auch dem Bezirksbürgermeister von Spandau, Helmut Kleebank, ist die Bedeutung der WOGE~ bewusst: “Nachbarinnen und Nachbarn engagieren sich dank der übergreifenden Initiative für ein gutes Zusammenleben mit den neuen Bewohnerinnen und Bewohnern im Falkenhagener Feld. WOGE~ ist bereits überaus erfolgreich gestartet, Begegnung und Austausch im Gebiet leben auf. Ich persönlich bin überzeugt vom Projekt und der Bezirk wird die beispielhafte Kooperation weiter unterstützen. Dabei danke ich insbesondere der Gewobag für die lokale Verantwortungsübernahme durch aktive Mitwirkung und Mitförderung.“

Das Projekt wird gefördert durch das Integrationsmanagement im Bezirksamt Spandau aus Mitteln des Masterplans für Integration und Sicherheit. Als weiterer Förderer kam für das Jahr 2018 die Gewobag hinzu. Durchführungsträger ist die casablanca gGmbH, die das Angebot mit weiteren Hilfen und Gemeinwesenangeboten im Falkenhagener Feld vernetzt. Weitere Partner in der Projektumsetzung und Steuerung sind das Quartiersmanagement mit dem Programm BENN, die Paul-Gerhardt-Gemeinde, die Modulare Unterkunft Freudstraße, die von der Gewobag errichtet wurde, und die Immanuel-Diakonie. Die Kooperationspartner sind alle im Falkenhagener Feld ansässig und langjährig tätig.

Ihre Ansprechpartnerin:
Anne Grubert
Stellvertretende Pressesprecherin Gewobag
Fon: 030 4708-1535
Fax: 030 4708-1520
E-Mail: presse@gewobag.de

Foto [JPG 13,8 MB]

Fotograf: Marco Leipold (Abdruck honorarfrei)