Presse & Medien

14.09.2017

Großes Eröffnungswochenende des URBAN NATION MUSEUM FOR URBAN CONTEMPORARY ART

Mit dem URBAN NATION MUSEUM FOR URBAN CONTEMPORARY ART öffnet am 16. September 2017 eine weltweit einzigartige Institution für Ausstellungen, Forschung und Austausch zur urbanen Kunst. Die große Opening-Show zeigt 150 der wichtigsten zeitgenössischen Urban-Art-Künstler. Am Eröffnungswochenende wird die Bülowstraße außerdem zur Artmeile: Auf dem Programm stehen Live-Paintings und -Performances renommierter Künstler, Workshops, Show-Acts und vieles mehr.

Am Samstagabend um 19 Uhr eröffnet eine neue, weltweit einzigartige Kultureinrichtung: das URBAN NATION MUSEUM FOR URBAN CONTEMPORARY ART. Unter dem Leitmotiv "Connect. Create. Care.“ wird das Museum viel mehr als eine Ausstellungsfläche sein. Neben Werken der zeitgenössischen internationalen und nationalen Urban-Art-Szene bietet URBAN NATION eine neuartige Plattform für Begegnung, Austausch, Forschung und pädagogische Formate rund um die urbane Kunst. Für die Eröffnungsausstellung hat ein zehnköpfiges Kuratorenteam um die Künstlerische Direktorin Yasha Young Werke von rund 150 bedeutenden Künstlern ausgewählt, die exklusiv für URBAN NATION Kunstwerke hergestellt haben. Mit dabei sind internationale Szenegrößen wie Shephard Fairy, Olek, Fintan Magee oder Lora Zombie. Auch wichtige Berliner Künstler wie Mimi S, Herakut oder deerBLN werden zu sehen sein.

URBAN NATION MUSEUM FOR URBAN CONTEMPORARY ART
Bülowstraße 7, 10783 Berlin-Schöneberg
Eröffnungswochenende:
16. September 2017, 19 bis 22 Uhr
17. September, 10 bis 18 Uhr


Kurz bevor URBAN NATION seine Türen für alle öffnet, findet im Museum um 17 Uhr ein Empfang für geladene Gäste statt: Neben den URBAN-NATION-Direktoren Yasha Young und Dr. Christopher Vorwerk und Vertretern der Berliner Leben werden der Regierende Bürgermeister Michael Müller und die Staatssekretärin für Kultur und Medien Professor Dr. Monika Grütters begrüßende Worte sprechen.

Artmeile und Quartierfest
Am Samstag startet die Eröffnungsfeier vor dem Museum um 19 Uhr. Bis 22 Uhr am Samstag und von 10 bis 18 Uhr am Sonntag wird die Bülowstraße zwischen Nollendorfplatz und Frobenstraße zu einer spektakulären Artmeile: Auf dem Mittelstreifen unter der U-Bahn-Trasse und an den Hausfassaden erwarten die Besucher spannende Installationen und vielfältige Wandgemälde verschiedener Künstler. Die Besucher der Artmeile können Künstler live beim Erstellen ihrer Werke beobachten und selbst kreativ werden. Das bunte Quartierfest mit Skater-Rampe, Open-Air-Yoga, Community-Creative-Wall und Auftritten der Breakdance-Gruppe „Flying Steps“ wird von der Wohnungsbaugesellschaft Gewobag unterstützt.

Das Veranstaltungsprogramm im Überblick:
16. September

10 Uhr Eröffnung Skater-Rampe (freies Skaten)
14 bis 16 Uhr Skate-Workshop des Berliner Skate Vereins
19 bis 22 Uhr Artmeile in der Bülowstraße
19 Uhr Eröffnung des URBAN NATION MUSEUM FOR URBAN CONTEMPORARY ART
20 bis 21 Uhr Show-Skaten

17. September
10 bis 18 Uhr Artmeile
10 bis 11.30 Uhr Open-Air Yoga-Kurs von Yoga Berlin
14 bis 16 Uhr Skate-Workshop des Berliner Skate Vereins

Das neue Museum
Nach dem Eröffnungswochenende hat das URBAN NATION MUSEUM FOR URBAN CONTEMPORARY ART immer dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Die aktuelle Ausstellung wird circa ein Jahr lang zu sehen sein, danach folgt eine neue Ausstellung. Auch für die Folgeausstellungen wird die Künstlerische Direktorin Yasha Young immer wieder neue interessante Kuratoren und Künstler der Urban-Contemporary-Art-Szene hinzuholen. Sehenswert sind nicht nur die Kunstwerke, sondern auch die Räumlichkeiten des Museums an sich. Die Architekten von GRAFT haben das Gründerzeitgebäude zu modernen Ausstellungsräumen transformiert: Durch die weitflächige Gestaltung finden auch großformatige Kunstwerke Platz. Durch die zweigeschossigen Ausstellungsräume zieht sich außerdem eine Highline. Dabei handelt es sich um einen Steg, der die beiden Stockwerke verbindet und den Besuchern eine andere Perspektive auf die Werke ermöglicht.

Martha Cooper Library
Dauerhaft erwartet die Besucher ein zusätzliches Highlight: Die Buchsammlung der Fotojournalistin Martha Cooper. Die weltbekannte Fotografin war eine der ersten, die die Entstehung der Urban Art seit Ende der 1970er Jahre sichtbar gemacht hat. Dem Museum überlässt sie einen bedeutenden Teil ihrer Sammlung. Das URBAN NATION-Museum kann somit auch als Gedächtnis für die temporäre Kunst gesehen werden.

Nachbarn willkommen
Wie schon in den Jahren zuvor wird URBAN NATION auch in den kommenden Monaten immer wieder Einladungen und Workshops für die Nachbarschaft anbieten und den Dialog in den Kiez aufnehmen. Insbesondere Jugendliche werden an die Techniken der Urban Art und die Welt der Kunst herangeführt. Damit verfolgen URBAN NATION und die Stiftung Berliner Leben, in der das Museum verankert ist, Integration und Partizipation über kulturelle Angebote. Das Schöneberger Viertel rund um die Bülowstraße, aber auch andere Stadtteile, sollen durch das Mehr an Farbe und Kunst lebenswerter werden.

Mobile Kunst im Stadtraum
Die urbane Kunst begleitet die Museumsbesucher in den nächsten Wochen schon auf dem Weg in die Bülowstraße: Sowohl in und auf U-Bahn-Zügen der BVG sowie auf neun DriveNow „Art Cars“ befinden sich Werke von Künstlern, die auch aktuell im URBAN NATION MUSEUM ausstellen. Die nicht-kommerzielle Kooperation von DriveNow und URBAN NATION macht die urbane Kunst in Berlin mobil.

Gerne stehen wir Ihnen für Fragen und Interviews zur Verfügung. Senden Sie Ihre Presseanfragen an: pr@urban-nation.com


Weitere Informationen zu URBAN NATION und der Museumseröffnung am 16. September 2017 finden Sie unter http://urban-nation.com sowie auf Instagram und Facebook.

Ansprechpartnerin:
Nancy Henze
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Mobil: +49 173 1416030
Fon: +49 30 4708-1536
Fax: +49 30 4708-1520
E-Mail: n.henze@urban-nation.com

Nach vier Jahren intensiver Planung und zahlreicher Projekte eröffnet das URBAN NATION MUSEUM FOR URBAN CONTEMPORARY ART in der Bülowstraße 7 in Berlin-Schöneberg.

Foto [PNG 10,3 MB]

Rendering: GRAFT GmbH, Nutzung honorarfrei

Nach vier Jahren intensiver Planung und zahlreicher Projekte eröffnet das URBAN NATION MUSEUM FOR URBAN CONTEMPORARY ART in der Bülowstraße 7 in Berlin-Schöneberg.

Foto [JPG 2,10 MB]

Rendering: GRAFT GmbH, Nutzung honorarfrei