Presse & Medien

06.07.2017

Kiezfest in Prenzlauer Berg

Gewobag und WBG Zentrum laden ein zu „40 Jahre Mühlenkiez“

  • Der Mühlenkiez feiert am 14. Juli 2017 sein Quartiersjubiläum mit einem Fest für Groß und Klein. Zugesagt haben der Regierende Bürgermeister Michael Müller (unter Vorbehalt), der Bezirksbürgermeister Sören Benn, die Vorstände der WBG Zentrum eG Dr. Marlies Hartmann und Kai Sedlacek sowie Gewobag-Vorstandsmitglied Snezana Michaelis.

  • Mehr als 40 Akteure aus Berlin und dem Kiez beteiligen sich mit ihrem bunten Unterhaltungsprogramm, Mitmachaktionen und Informationsständen am Fest.

  • Tanz- und Musikeinlagen sorgen von 14 bis 18 Uhr für Feststimmung.

Zwischen Greifswalder Straße, Storkower Straße, Kniprode- und Michelangelostraße liegt der sogenannte Mühlenkiez. Er gehört zu den ruhigeren Ecken des Prenzlauer Berges, jenseits von angesagten Clubs und schicken Restaurants. Das in den 60er und 70er Jahren erbaute Quartier zeichnet sich nicht nur durch seine grünen Plattenbauanlagen aus, sondern durch eine besonders aktive Nachbarschaft. Seit 2010 sind zahlreiche soziale Einrichtungen des Kiezes gemeinsam mit den beiden größten Vermietern, der Gewobag und der Wohnungsbaugenossenschaft Zentrum, und vielen Anwohnerinnen und Anwohnern zum Mühlenkiez-verbund zusammengeschlossen. Gemeinsam treffen sie sich einmal im Monat, organisieren Nachbarschaftsaktionen wie den Frühjahrputz und sorgen für die Verschönerung des Viertels. Mitte Juli finden sich nun alle beteiligten Akteure zusammen und feiern das 40-jährige Bestehen ihres Quartiers.

Wir laden Sie herzlich ein, an den Feierlichkeiten teilzunehmen und mit den Vorständen von Gewobag und WBG Zentrum ins Gespräch zu kommen:

40 Jahre Mühlenkiez – Mühlenkiezfest
Zeit: Freitag, 14. Juli 2017, 14 bis 18 Uhr
Ort: Fußgängerpromenade zwischen Hanns-Eisler-Straße 2 und Quartierspavillon in der Thomas-Mann-Straße 37, 10409 Berlin.

Es sprechen:
Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin
Sören Benn, Bezirksbürgermeister von Pankow
Snezana Michaelis, Vorstandsmitglied der Gewobag
Dr. Marlies Hartmann und Kai Sedlacek, Vorstand der WBG Zentrum

Bereits ab 13 Uhr startet das Hoffest der im Quartier ansässigen Paul-Lincke-Grundschule, die ab 14 Uhr ebenfalls das Bühnenprogramm gestaltet, unter anderem gefolgt von der Kita Mühlengeister, einer Zumba-Gruppe und vielfältigen Musikeinlagen. Darunter der „Jedermann-Chor“ aus dem benachbarten Bötzowviertel und die Sängerin Claudia Terry Verdecia, die bereits beim Kiez Song Contest der Gewobag 2016 das Publikum begeisterte. Ab 16:30 Uhr begrüßen der Regierende Bürgermeister Michael Müller sowie Snezana Michaelis, Vorstandsmitglied der Gewobag, und beide Vorstände der WBG Zentrum die Festbesucherinnen und -besucher. Die Gewobag bewirtschaftet im Mühlenkiez 2.016 Wohnungen, der Genossenschaft gehören dort 3.050 Wohnungen.

Viele Mitmach-Angebote für Jung und Alt
Insgesamt werden mehr als 40 Akteure mit Informationsständen, Mitmachaktionen und Programmpunkten am ersten Mühlenkiezfest seit 2012 beteiligt sein, darunter der Mieterbeirat der Gewobag, verschiedene Jugendträger, die Seniorenstiftung Prenzlauer Berg, die Volkssolidarität und die BSR. Bogen-Schießen, Fahrradcodierung, Orientierungslauf, Kinderschminken und Mülltrennspielen sorgen die ganze Zeit für viel Abwechslung.


Über die Wohnungsbaugenossenschaft Zentrum eG
60 Jahre genossenschaftliches Wohnen, Leben und Denken – die WBG Zentrum ist ein über Jahrzehnte gewachsenes mittelgroßes Wohnungsbauunternehmen, mit etwa 4.500 eigenen Wohn- und Gewerbeeinheiten und rund 5.800 Mitgliedern. Sie ist mit ihren Immobilienbeständen im Stadtteil Prenzlauer Berg präsent und wurde als Arbeiterwohnungsbaugenossenschaft „Friedenswacht“ am 1. April 1957 gegründet. Etwa ein Drittel der Mitglieder sind der Genossenschaft seit über 30 Jahren treu. Allein im Mühlenkiez hat die Genossenschaft etwa 3.050 Wohneinheiten in ihrem Bestand. Das Ziel der WBG Zentrum ist es, ihren Mitgliedern eine gute, sichere und sozial verantwortbare Wohnraumversorgung zu garantieren. Der Sitz der WBG Zentrum eG liegt in Berlin-Pankow (Prenzlauer Berg), Storkower Straße 101.

Über die Gewobag
Mit rund 60.000 eigenen Mietwohnungen sowie 1.500 Gewerbeeinheiten in Berlin ist die Gewobag eins der führenden Immobilienunternehmen in Deutschland. Deren Immobilienbestand steht für die Vielfalt der Stadt und bietet eine solide Basis auf dem regionalen Wohnungsmarkt. Soziale Quartiersentwicklung, Klimaschutz und wirtschaftliche Effizienz sind für das Unternehmen bei der Entwicklung zukunfts-orientierter Konzepte elementar. Weitere Informationen finden Sie unter www.gewobag.de. Mit ihrer Stiftung Berliner Leben übernimmt die Gewobag eine besondere soziale Verantwortung für die kontinuierliche und nachhaltige Quartiersentwicklung in vielen Bezirken Berlins. www.stiftung-berliner-leben.de.

Ihre Ansprechpartnerin:
Dr. Gabriele Mittag
Stellvertretende Pressesprecherin Gewobag
Fon: 030 4708-1525
presse@gewobag.de