Presse & Medien

09.10.2018

Mit dem Projekt WATERKANT Berlin der Gewobag wird deutschlandweit das erste Quartier einer städtischen Wohnungsbaugesellschaft nach DGNB - Kriterien für seine Nachhaltigkeit vorzertifiziert

Direkt an der Havel errichten Gewobag und WBM in den nächsten Jahren das neue zukunftsweisende Stadtquartier WATERKANT Berlin mit rund 2.500 Wohnungen. Die WATERKANT Berlin steht für die einzigartige Verbindung von Wohnqualität, Natur direkt vor der Haustür und einem urbanen Lebensgefühl. Das Quartier zeichnet sich durch ein modernes Raumnutzungskonzept mit attraktiver und qualitativ hochwertiger Architektur sowie nachhaltiger Energieversorgung, innovativen Mobilitätsangeboten und den Ausbau der sozialen Infrastruktur aus.

Auf der EXPO REAL erhält das Gewobag-Quartier in der WATERKANT Berlin das DGNB - Vorzertifikat in Platin, die höchstmögliche Zertifizierungsstufe. Die Auszeichnung wurde am 9. Oktober 2018 auf der EXPO REAL durch Dr. Stephan Anders an die Gewobag-Vorstände Snezana Michaelis und Markus Terboven übergeben.

Das DGNB Zertifizierungssystem dient der objektiven Beschreibung und Bewertung der Nachhaltigkeit von Gebäuden und Quartieren. Bewertet wird die Qualität im umfassenden Sinne, über den kompletten Gebäudelebenszyklus hinweg. Es betrachtet durchgängig alle wesentlichen Aspekte des nachhaltigen Bauens. Diese umfassen die sechs Themenfelder Ökologie, Ökonomie, soziokulturelle und funktionale Aspekte, Technik, Prozesse und Standort.

In allen Themenfeldern konnten herausragende Ergebnisse erzielt werden. Ausgewählte Schwerpunkte bilden hierbei die Bereiche Energie, Mobilität und Partizipation.

So ist für das Quartier ein innovatives Energiekonzept geplant. Durch ein eigenes Quartiersnetz zur Wärmeversorgung können nicht nur die MieterInnen der Gewobag, sondern auch Dritte mit Niedertemperatur – Fernwärme versorgt werden. Durch Nutzung regenerativer Wärmeversorgung aus Flusswasserwärme wird der Primärenergiefaktor dabei signifikant gesenkt. Hierdurch wird auch ein wesentlicher Beitrag zu Einhaltung der Klimaschutzziele Berlins geleistet.

Im Zentrum des Quartiers ist ein Mobility Hub vorgesehen, das neben einer großen Quartiersgarage auch Flächen für Car- und Bike-Sharing sowie Ladestationen für E-Mobility bereit stellt und die verschiedenen Verkehrsarten effizient und attraktiv miteinander verzahnt. Weitere innovative Mobilitätselemente sind priorisiertes Mieter-Carsharing in den Quartiersgaragen, öffentliches Carsharing im öffentlichen Raum, Bikesharing-Stationen, weitere Sharingdienste (z. B. Lastenräder) sowie die Verknüpfung der Verkehrsträger auf einer Plattform (Mieter-App) und Integration weiterer Mieter-Dienste, z. B. Logistikdienste (Packstation).

Doch nicht nur technische Aspekte fließen in die Bewertung der Nachhaltigkeit ein. So wurde u.a. sehr positiv bewertet, dass die Partizipation in der Projektentwicklung von Anfang an eine sehr große Rolle spielte. So haben in den Bereichen, wo gänzlich neues Planungsrecht geschaffen wird, Partizipationsprozesse mit BürgerInnen, AnrainerInnen und StadtteilakteurInnen für die zukünftige Gestaltung des Areals stattgefunden. Die Ergebnisse dieses Beteiligungsprozesses, der sich auf die Themenbereiche Freianlagen/Parks/Spielflächen, Nutzung der denkmalgeschützten Gebäude sowie Verkehr/Erschließung/Mobilität erstreckte, fließen in die weitere Planung mit ein.

Das Quartier WATERKANT ist eines der größten Wohnungsbauprojekte der Stadt und setzt technisch, ökologisch, ökonomisch und funktional neue Maßstäbe. Die Gewobag wird hiermit ihrer Verantwortung für Berlin und seine Bewohnerinnen und Bewohner gerecht.


Ihre Ansprechpartnerin:
Anne Grubert
Stellvertretende Pressesprecherin Gewobag
Fon: 030 4708-1535
Fax: 030 4708-1520
E-Mail: presse@gewobag.de

Foto [JPG 8,6 MB]

Copyright: Archlab