Presse & Medien

08.06.2017

Versteckt hinter Kreuzberger Stuckfassaden

Gewobag lädt am 17. Juni beim „Langen Tag der StadtNatur“ zum grünen Kiezspaziergang

  • BUND-Experte Norbert Prauser erläutert, was so alles wächst und nistet in den Gewobag-Hinterhöfen im beliebten Gründerzeitviertel.

  • Die idyllischen Hinterhöfe sind ein wichtiger Lebensraum für viele Tiere und Pflanzen.

  • Für die Führung „Versteckt hinter Stuckfassaden: Geheime Oasen im Chamissokiez“ ist eine Anmeldung erforderlich.

Zum dritten Mal nimmt die Gewobag am beliebten Tag der StadtNatur teil. Kooperationspartner ist der BUND-Landesverband Berlin. Norbert Prauser vom Naturschutzreferat ist Experte für Flora und Fauna und leitet den fachkundigen Spaziergang „Versteckt hinter Stuckfassaden: Geheime Oasen im Chamissokiez“. Mit dem „Langen Tag der StadtNatur“ rückt die Stiftung Naturschutz Berlin seit 2007 den Artenreichtum Berlins in den Fokus und fördert den Gedanken der biologischen Vielfalt und Nachhaltigkeit. Rund 500 Veranstaltungen an 150 Orten binnen
26 Stunden: An der Seite von Experten aus Verbänden, Verwaltungen und Vereinen lernen einmal im Jahr mehr als 20.000 Berlinerinnen und Berliner sowie ihre Gäste Naturräume kennen, die sonst unzugänglich sind.

Anmeldung:
„Langer Tag der StadtNatur 2017“ – Versteckt hinter Stuckfassaden: Geheime Oasen im Chamissokiez

Samstag, 17. Juni 2016, 15.00 bis 16.30 Uhr • Start: Arndtstraße 32, 10965 Berlin (Kreuzberg)


Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Eine Reservierung ist erforderlich unter www.langertagderstadtnatur.de oder telefonisch unter 030 – 26 39 41 41. Für die Reservierung wird eine Gebühr von 1 Euro erhoben. Es bestehen zwei Optionen: Möglich ist zum einen der Erwerb eines „26-Stunden-Tickets“ für alle Veranstaltungen in Höhe von 7 Euro (ermäßigt: 5 Euro), zu beziehen entweder online unter http://2017.langertagderstadtnatur.de/infos/tickets oder an einer der rund 200 Berliner Vorverkaufsstellen. Ein Einzelveranstaltungsticket erhalten angemeldete Teilnehmer für 4 Euro direkt vor Ort. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren haben in Begleitung erwachsener Ticketinhaber freien Eintritt.



Über die Stiftung Naturschutz Berlin
Die öffentlich-rechtlich organisierte Stiftung Naturschutz Berlin unterstützt finanziell und ideell das Engagement von Bürgerinnen und Bürgern in Berlin, die sich für den Umwelt- und Naturschutz einsetzen. Außerdem führt sie eigene Projekte wie den „Langen Tag der StadtNatur“ durch, der sich seit seiner Premiere 2007 fest in der Berliner Stadtkultur etabliert hat.

Über die Gewobag
Mit rund 60.000 eigenen Mietwohnungen sowie 1.500 Gewerbeeinheiten in Berlin ist die Gewobag eins der führenden Immobilienunternehmen in Deutschland. Deren Immobilienbestand steht für die Vielfalt der Stadt und bietet eine solide Basis auf dem regionalen Wohnungsmarkt. Soziale Quartiersentwicklung, Klimaschutz und wirtschaftliche Effizienz sind für das Unternehmen bei der Entwicklung zukunftsorientierter Konzepte elementar. Weitere Informationen finden Sie unter www.gewobag.de. Mit ihrer Stiftung Berliner Leben übernimmt die Gewobag eine besondere soziale Verantwortung für die kontinuierliche und nachhaltige Quartiersentwicklung in vielen Bezirken Berlins. www.stiftung-berliner-leben.de.

Ihre Ansprechpartnerin:
Dr. Gabriele Mittag
Stellvertretende Pressesprecherin Gewobag
Fon: 030 4708-1525
presse@gewobag.de