Presse & Medien

20.11.2012

Vorweihnachtliches Geschenk: Reinickendorfer Jugendprojekt erhält Spende aus Solarerträgen

  • Gewobag überreicht dem Förderverein meredo e. V. des Medienkompetenzzentrums von Reinickendorf einen Scheck in Höhe von 1.450,00 Euro.

  • Photovoltaikanlage der Berliner Energieagentur in der Biedenkopfer Straße gehört zu den ertragreichsten in Berlin.

Die Sonne macht’s möglich. Der Förderverein meredo e. V. in Reinickendorf hat jetzt eine ungewöhnliche Spende des kommunalen Wohnungsunternehmen Gewobag erhalten. Ephraim Gothe, Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Gewobag-Vorstand Hendrik Jellema und der Geschäftsführer der Berliner Energieagentur GmbH Michael Geißler überreichten am 19. November 2012 einen Scheck in Höhe von 1.450,00 Euro sowie zehn Solarbaukästen an zehn Reinickendorfer Schulkinder. Das Geld stammt aus den Betriebserlösen einer Solarstromanlage, die die Berliner Energieagentur auf Dächern der Gewobag in der Biedenkopfer Straße errichtet hat und seit 2011 betreibt.

„Der heute überreichte Scheck zeigt, dass durch das Zusammenwirken von unterschiedlichen Akteuren ein Beitrag zum nachhaltigen Umgang mit Ressourcen und die Unterstützung sozialer Projekte miteinander verbunden werden kann. Ich freue mich, dass die Gewobag aus den Betriebserlösen einer Solarstromanlage, die die Energieagentur betreibt, Initiativen für Kinder und Jugendliche aus dem Kiez unterstützt,“ sagte Staatssekretär Ephraim Gothe bei der Überreichung der vorweihnachtlichen Präsente.

„Der Verein meredo e. V. macht eine tolle Arbeit, indem er Kindern und Jugendlichen einen kreativen und verantwortungsvollen Umgang mit Computer und Internet nahebringt. Unsere Spende hat bereits während der Herbstferien einen Fotowettbewerb zum Thema ‚Mein Kiez, meine Stadt’ ermöglicht. Heute erhalten Reinickendorfer Schüler Solarbausätze, die sie spielerisch an das Thema umweltfreundliche Energie heranführen. Wir wünschen dem Verein meredo auch in Zukunft spannende Projekte.“, so Gewobag-Vorstand Hendrik Jellema. Und BEA-Geschäftsführer Michael Geißler ergänzte: „Die von uns installierte und betriebene Solarstromanlage liefert einen überdurchschnittlichen Solarertrag. Wir freuen uns, dass die Erlöse einem guten Zweck zugute kommen.“

Die Photovoltaikanlage auf drei Dächern in der Biedenkopfer Straße hat eine Leistung von 103 kWp und wurde Anfang 2011 in Betrieb genommen. Sie erzeugte im Jahr 2011 über 116.000 kWh Strom, das entspricht dem Jahresverbrauch von bis zu 50 Haushalten. Mit einer spezifischen Stromerzeugung von durchschnittlich 1.143 kWh pro installierter Kilowattleistung ist sie aufgrund der Ausrichtung sowie der Qualität der Module und der Installation eine der ertragreichsten Anlagen in Berlin. Der Durchschnitt liegt bei 938 kWh/kWp. Insgesamt betreibt die Berliner Energieagentur 38 Solarstromanlagen in Berlin und erzielt damit einen Marktanteil von rund sechs Prozent.


Dr. Gabriele Mittag
Pressesprecherin Gewobag
Fon: 030 4708-1525
Fax: 030 4708-1520
E-Mail: g.mittag@gewobag.de

Foto [JPG 1,7 MB]
Fotograf: Aurelio Schrey
Abdruck im Zusammenhang mit der Presseinfo honorarfrei.
Foto [JPG 1,5 MB]
Fotograf: Aurelio Schrey
Abdruck im Zusammenhang mit der Presseinfo honorarfrei.

Ansprechpartnerin

Dr. Gabriele Mittag
Stellvertretende Pressesprecherin
Fon: 030 4708-1525
Fax: 030 4708-1520
E-Mail schreiben

Ansprechpartner

Volker Hartig
Leiter Marketing
Fon: 030 4708-1521
Fax: 030 4708-1520
E-Mail schreiben