Prinzenstraße 103 und 104

Lage
Berlin-Kreuzberg. Das Objekt befindet sind in unmittelbarer Nähe des Kreuzungsbereichs Prinzenstraße / Wassertorstraße.

Charakteristik der Gebäude und der Umgebung

Typisches Wohnhaus der 1960er-Jahre Nachkriegsbebauung in Berlin-Kreuzberg bestehend aus einem Vorderhaus mit zwei Hauseingängen, Errichtungszeitraum im Jahre 1964. In fußläufiger Entfernung liegen sowohl zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants, u.a. in der Oranienstraße, als auch ein Naherholungsgebiet wie den Böcklerpark und weitere kleinere Grünflächen.
Das Wohnhaus umfasst im Bestand 32 Wohnungen, es wurden 4 weitere Wohnungen neu geschaffen, so dass insgesamt 36 Wohnungen, verteilt auf zwei Aufgänge und sechs Geschosse, in diesem Objekt vorhanden sind.
Die Wohneinheiten teilen sich in 24 x 2-Zimmer-Wohnungen und 12 x 1-Zimmer-Wohnungen auf, welche mit Aufzügen und Balkonen, bzw. eine Wohnung im Erdgeschoss mit Terrasse, ausgestattet sind.

Lebensqualität und Wohnraumverbesserung

Im Zuge der energetischen Sanierung der Wohngebäude wurden alle Wohnungen modern gestaltet.
Somit erhielten die Bäder als auch die Küchen neue Armaturen und Installationen. Die Bäder wurden zudem komplett mit neuer Sanitärkeramik ausgestattet. Die Wände und Böden wurden mit modernen Feinsteinzeug-Fliesen belegt.
Die Fassade erhielt ein modernes und freundliches Farbkonzept. Die Hauseingänge wurden neu gestaltet, so dass die Treppenhäuser besser beleuchtet sind.
Die Baumaßnahmen wurden in 2015 durchgeführt und sind bereits erfolgreich abge-schlossen.
Infolge der durchgeführten energetischen Maßnahmen konnte der KfW-Effizienzhaus-100-Standard realisiert werden.

Die Modernisierung und Neugestaltung des Wohnhauses zum
KfW-Effizienzhaus 100 umfasste folgende Maßnahmen:

  • Dämmung der Fassade, Kellerdecke und Dachgeschoßdecke sowie Treppen-hauswände im Kellergeschoß und Aufzugsüberfahrten im Dach
  • Austausch der alten Holzfenster gegen neue Kunststoffisolierglasfenster
  • Erneuerung Dacheindeckung und Dachabdichtung
  • Einbau von Rauchwarnmeldern in den Wohnungen
  • Ersteinbau einer zentralen Warmwasserversorgung im Keller durch Fernwär-meversorgung mit einen Nahwärmeverteilnetz
  • Neuverfliesung und Neuausstattung aller Bäder und Küchen (Objekte, Instal-lationen, Fliesen)
  • Erneuerung der Elektrik in Bad, Küche und Flur
  • Neue Bodenbeläge in Bad, Küche und Flur
  • Balkonsanierung / Instandsetzung der Balkonbrüstungen
  • Stilllegung der alten Schwerkraftöfen, Sanierung von Schadstoffen (Rohrverkleidungen alte Lüftungsschächte)
  • Komplette Sanierung der Leerwohnungen
  • Komplette Wiederherstellung von 3 Wohneinheiten (Gewerbenutzung) und einer zusätzlichen barrierearmen Wohnung im Erdgeschoß
  • Erneuerung der Hauseingangsbereiche, neue Hauseingangstüren mit jeweils integrierter Briefkasten- und Gegensprechanlage, neue Verkleidung der Vordächer
  • Farbliche Neugestaltung der Treppenhäuser
  • Erneuerung sämtlicher haustechnischer Anlagen im Keller (Heizung, Sanitär, Elektro)
  • Einbau von Strangregulierventilen an den Heizungssträngen im Keller sowie Durchführung eines hydraulischen Abgleichs
  • Umfangreiche Maßnahmen zur Aufwertung der Außenanlage

Die Maßnahmen des Wohnhauses wurden im Dezember 2015, die Außenanlagen im April 2016 fertiggestellt.