Duftschale selber machen

Raumduft selber machen

Winterlichen Raumduft selber machen und dann verschenken oder selbst genießen – jetzt wo die Tage kürzer werden, ist die Zeit, es sich in den eigenen vier Wänden so richtig gemütlich zu machen, am besten mit kreativen und originellen Herbstbasteleien. Duftschalen sind ein perfektes DIY-Projekt für einen verregneten Sonntag.


Winterlicher Duft selbst gemacht, die Zutaten.

Raumduft selber machen mit Früchten und Kräutern

Für einen selbstgemachten Raumduft lassen sich allerlei Pflanzenteile, Kräuter oder Früchte verwenden. Wichtig ist, diese ausreichend zu trocknen oder bereits getrocknete Zutaten zu verwenden. Ist einem der natürliche Duft nicht intensiv genug, lassen sich später auch einige Tropfen ätherische Öle mit in die Schalen geben. Aber in der Regel verströmen die einzelnen Zutaten bereits einen wohligen Duft. Für die herbstliche Variante eignen sich zum Beispiel Orangen, Äpfel, Zimtstangen und Rosmarin. Sternanis und Cranberrys sind ebenfalls tolle Komponenten und sorgen zudem für eine besonders schöne Optik.

Raumduft aus getrockneten Orangen und Apfelscheiben

Früchte trocknen

Im ersten Schritt werden die Zutaten getrocknet. Dafür schneidet man Äpfel und Orangen in Scheiben und tupft sie mit einem Küchentuch ab. Dabei wird den Früchten schon ein Teil der Flüssigkeit entzogen. Anschließend platziert man die Früchte auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech. Im Ofen lassen sich die Fruchtscheiben bei niedriger Temperatur schonend trocknen. Die genaue Temperatur variiert je nach Ofen. 50 Grad sind ein guter Ausgangspunkt. Nach drei bis vier Stunden sind die Früchte dann meist komplett getrocknet. Hat man es nicht eilig, kann man die Scheiben auch ganz sanft auf der Heizung trocknen. Dafür sollte man aber zwei bis drei Wochen einplanen.

Raumduft selber machen -  aus getrockneten Orangen und Apfelscheiben

Schönen Duft verschenken!

Wenn die Früchte getrocknet aus dem Ofen kommen, lässt man sie am besten noch einen Tag bei Raumtemperatur durchtrocknen. Anschließend halten sie sich problemlos in den Duftschalen oder Gläsern. Hat man alle Zutaten zusammen, können sie nach Belieben kombiniert werden. Hierfür eignen sich verschiedene Gefäße: Wird der Duft in offenen Schalen platziert verteilt er sich direkt im ganzen Raum. In verschlossenen Gefäßen eignen sich die Duftschalen auch hervorragend als Geschenk und macht dem Beschenkten dann beim Öffnen eine besondere Freude. Hierfür bindet man am besten noch ein paar Zimtstangen oder einen getrockneten Kräuterzweig mit einem Stück Kordel an das Glas. Das sorgt für eine besonders festliche Optik. Das DIY-Potpourri kann dann einfach im Glas belassen oder zu Hause in eine Schale umgefüllt werden.

Selbstgemachter Raumduft als Geschenk

Raumduft selber machen – für jeden Anlass und jede Jahreszeit

Das Schöne: Die Duftschalen können zu jedem Anlass und an jede Jahreszeit angepasst werden. Mit den richtigen Zutaten und Komponenten lässt sich die jeweilige Stimmung einfangen und die eigenen vier Wände werden in einen stimmungsvollen Duft gehüllt.

Fotos © Lisa Ahrens