Michael Bienert steht vor einer Wäschemangel.
17. Januar 2022

Wie wurde im Wohnpalast am Ostseeplatz Wäsche gebügelt?

Wie die größere Karl-Marx-Allee gehört der Wohnpalast am Ostseeplatz zu den Vorzeigeprojekten des nationalen Wiederaufbauprogramms der DDR – damals gebaut für Mitarbeiterinnnen und Mitarbeiter der Stasi. Berlin-Historiker Michael Bienert besucht das geschichtsträchtige Häuserensemble und zeigt die Funktionsweise eines Relikts aus der Vergangenheit: einer Kaltwäschemangel.


Eine aufwändig gestaltete Hausfassade, kunstvoll geschreinerte Haustüren und eine besondere Attraktion im Untergeschoss: Der Wohnpalast am Ostseeplatz ist ein Hingucker in Prenzlauer Berg. Die 116 Wohnungen wurden im Sommer 1954 von den ersten Mieterinnen und Mietern bezogen und zwischen 2013 und 2015 von der Gewobag umfangreich denkmalgerecht saniert. Seit den 1950er-Jahren konnten die Bewohnerinnen und Bewohner des Häuserensembles zum Bügeln in den Keller gehen. Im Video zeigt Michael Bienert die Funktionsweise der noch heute intakten Wäschemangel und nimmt Sie mit auf einen Rundgang durch die Wohnanlage.

Sagen Sie mal, Herr Bienert: Wie wurde im Wohnpalast am Ostseeplatz die Wäsche gebügelt?

YouTube
Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGRpdiBjbGFzcz0iX2JybGJzLWZsdWlkLXdpZHRoLXZpZGVvLXdyYXBwZXIiPjxpZnJhbWUgdGl0bGU9IldpZSB3dXJkZSBpbSBXb2hucGFsYXN0IGFtIE9zdHNlZXBsYXR6IFfDpHNjaGUgZ2Viw7xnZWx0PyIgd2lkdGg9IjExNDAiIGhlaWdodD0iNjQxIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkLzZoMDNpZGxyU3k0P2ZlYXR1cmU9b2VtYmVkIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3c9ImFjY2VsZXJvbWV0ZXI7IGF1dG9wbGF5OyBjbGlwYm9hcmQtd3JpdGU7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT48L2Rpdj4=

Der Wohnpalast am Ostseeplatz wurde herausgeputzt

Die im Rahmen des „Nationalen Aufbauwerks“ der DDR in den 1950er-Jahren errichteten Häuser des Wohnpalastes am Ostseeplatz stehen unter Denkmalschutz. Die Gewobag entschloss sich in den Jahren 2013 bis 2015 zu einer denkmalgerechten Sanierung, um das Erscheinungsbild der Gebäude wiederherzustellen. Im Fokus standen dabei die energetische Sanierung und Modernisierung der Häuser sowie die Wiederaufbereitung der palastartigen Schauseite des Wohnblocks. Die Putz- und Stuckfassade sowie die historischen Balkone und die Fenster erhielten eine denkmalgerechte Instandsetzung und Farbgebung unter Anwendung traditioneller, handwerklicher Techniken.

Weitere Informationen zum Wohnpalast am Ostseeplatz

Welchen Ort möchten Sie als Nächstes entdecken?

In der Rubrik „Sagen Sie mal, Herr Bienert …?“ streift der Historiker Michael Bienert durch die Gewobag-Kieze und beantwortet Fragen rund um die Berliner Geschichte. Kennen Sie weitere interessante Häuser und Orte, die er besuchen sollte? Haben Sie Fragen, die Sie an den Historiker richten möchten? Dann schreiben Sie uns an info@sowohntberlin.de. Wir sind gespannt auf Ihre Vorschläge!

Foto & Video © movact


weitere Artikel