Diesterwegstraße 18/ 20

Neubau am Ernst-Thälmann-Park

Im Stadtbezirk Pankow entsteht in guter innerstädtischer Lage auf einem bisher unbebauten Grundstück ein modernes Gebäudeensemble mit Mietwohnungen, Büroflächen und modularen Unterkünften für Flüchtlinge.

Die Gewobag baut auf einem Grundstück am Ernst-Thälmann-Park 24 Mietwohnungen, ein Bürokomplex mit bis zu zehn Gewerbeeinheiten sowie 70 Wohnungen in drei modularen Unterkünften für Flüchtlinge (MUF). Der Bauort liegt nahe der Danziger Straße und grenzt an das historische Ensemble des Krankenhauses Prenzlauer Berg. Die fünf Gebäude schaffen einen modernen Kontrast zum denkmalgeschützten Umfeld. Alle 24 Mietwohnungen werden durch das Land Berlin gefördert und sind deshalb mietpreis- und belegungsgebunden.

Anfang 2024 begannen die Bauarbeiten. Das Projekt wird voraussichtlich im August 2025 abgeschlossen.

Projektsteckbrief

AdresseDiesterwegstraße 18/ 20; 10405 Berlin-Prenzlauer Berg
Anzahl Wohnungen24 Mietwohnungen, 70 Wohnungen in einer MUF
Wohnfläche1.927 m²
Wohnungsgrößen12 Dreizimmerwohnungen
12 Vierzimmerwohnungen
Wohnungen mit WBS24 Wohnungen werden gefördert und sind deshalb mietpreis- und belegungsgebunden
Gewerbeflächeca. 4.000 m² für Büronutzung
Anzahl Gewerbeflächenbis zu 10
EnergiestandardKfW-40 Standard 40 (QNG)
BesonderheitenQNG-Zertifizierung in Gold; Bürogebäude mit hochwertiger Ausstattung
BaustartApril 2024
GesamtfertigstellungAugust 2025

Sind Sie an einer Wohnung interessiert?

Bitte füllen Sie das Kontaktformular unverbindlich aus. Wir informieren Sie, sobald wir mit der Vermietung der Wohnungen beginnen.

Informationen zum Wohnberechtigungsschein (WBS)

Weitere Informationen

Das Baugrundstück liegt im Stadtteil Prenzlauer Berg am nordwestlichen Rand des Ernst-Thälmann-Parks. Das gesamte Quartier zwischen Greifswalder Straße und Prenzlauer Allee wurde zunächst gewerblich und öffentlich genutzt, während der umliegende Stadtraum mit dichten Wohnquartieren bebaut wurde. Neben dem Gaswerk Prenzlauer Berg wurde hier Ende des 19. Jahrhunderts ein Obdachlosenheim errichtet. Während des 2. Weltkriegs fand die Umnutzung zum Krankenhaus statt. In den 1980er Jahren erfolgte die Stilllegung des Gaswerks, nach dem Abriss entstand die Wohnanlage Ernst-Thälmann-Park – eines der Prestigeprojekte der DDR anlässlich der 750-Jahr-Feier von Berlin. Die markanten Krankenhausgebäude im nordwestlichen Teil stehen dagegen – weitgehend unverändert – immer noch. Ein Großteil wird als Bezirksamt genutzt.

Die Lage bietet alle Vorzüge eines innerstädtischen Wohn- und Arbeitsortes. Es gibt vielfältige Einzelhandelsangebote, darüber hinaus Restaurants, Cafés und verschiedene kulturelle Angebote. Die gepflegte und große Grünanlage Ernst-Thälmann-Park ist nur wenige Gehminuten entfernt. Es gibt mehrere Kitas und Schulen im nahen Umfeld.

Die Erreichbarkeit mit dem öffentlichen Personennahverkehr ist sehr gut. In wenigen Minuten gelangt man so in die City-Ost oder zum Hauptbahnhof.

Ökologie und Nachhaltigkeit waren noch nie so wichtige Themen in Städtebau und Architektur wie heute. Das gilt sowohl für das Gesamtkonzept einer neuen Wohnanlage als auch für eine Vielzahl von gestalterischen und technischen Details.

Alle Gebäude werden dem KfW-Effizienzhaus-Standard 40 Plus QNG entsprechen. Für das Bürogebäude wird eine Gold-Zertifizierung der Nachhaltigkeit gem. DGNB angestrebt. Auf den Flachdächern wird eine Dachbegrünung angelegt, darüber werden Photovoltaik-Module installiert. Das Bürogebäude erhält einen außenliegenden Sonnenschutz.

Die Energieversorgung erfolgt über Fernwärme sowie über Sole-Wasser-Wärmepumpen. Neben den Photovoltaik-Modulen werden auch thermische Solaranlagen installiert.

Das Baugrundstück bildet den mittleren Teil eines Quartiers. Es reicht von der Diesterwegstraße bis zur Ella-Kay-Straße und liegt zwischen den historischen, denkmalgeschützten Klinkerbauten des ehemaligen Krankenhauses. Nach der Stilllegung des Krankenhauses wird die Liegenschaft durch die Bebauung wieder einer Nutzung zugeführt.

Es werden 5 Gebäude errichtet. An der Diesterwegstraße entsteht ein Mehrfamilienhaus sowie ein Bürogebäude. Die drei anderen Gebäude entstehen im Inneren des Quartiers sowie an der Ella-Kay-Straße als modulare Unterkunft für Flüchtlinge (MUF).

Die Außenanlagen schließen den erhaltenen Baumbestand ein.

An der Ella-Kay-Straße entstehen fünf Pkw-Stellplätze für Menschen mit Behinderung. Im Untergeschoss wird eine Tiefgarage mit 21 Stellplätzen gebaut.

Der Außenraum aller 5 Gebäude einschließlich Wohngebäude und Bürogebäude soll sich in einer einheitlichen Gestaltung präsentieren. Nur wo es aus funktionalen Gründen erforderlich wird, soll eine Trennung durch Hecken und niedrige Toranlagen erfolgen. Die historischen Wegebeziehungen zu dem angrenzenden Innenhofpark sollen wieder aufgenommen werden.

Das 6-geschossige Gebäude wird zentral über ein Treppenhaus mit Aufzug erschlossen. Es entstehen je Geschoss vier Wohnungen, insgesamt 24 Wohnungen, jeweils mit Terrasse oder Balkon. Sie sind mit Fußbodenheizung, offener Küche, Bad und Gäste-WC sowie einem Abstellraum ausgestattet. Im Untergeschoss entstehen neben den Haustechnikräumen Mieterkeller sowie ein großer Fahrradabstellraum.

Mietwohnungen
12 3-Zimmer-Wohnungen
12 4-Zimmer-Wohnungen

Der 5-geschossige Bürohaus-Neubau wird ca. 4.000 m² Büro- und Nutzfläche umfassen. Die einzelnen Etagen sind ca. 800 m² groß. Die Raumstruktur ist flexibel und kann den Mieterwünschen entsprechend angepasst werden. Sie eignet sich gleichermaßen für eine Nutzung als Großraum-, Team- oder Kombibüro. Eine hochwertige Ausstattung der Flächen umfasst Einzelstabparkett bzw. hochwertigen Teppichboden, Glastrennwände zu den Fluren und Klimaböden zur Beheizung und Kühlung der Flächen. Je Etage gibt es einen Serverraum.

Im Untergeschoss sind 11 Lagerräume mit jeweils ca. 20 m² Nutzfläche geplant. Darüber hinaus entstehen hier Fahrradabstellplätze mit einer Dusche und Umkleide. In der Tiefgarage im Nebengebäude entstehen 21 Pkw-Stellplätze für die Mieter des Bürohauses.

Kontaktformular

Kontaktformular für das Bauprojekt Diesterwegstraße 18/ 20

* Pflichtangaben – diese Felder sind auszufüllen bei allgemeinem Interesse für die Aufnahme in die Mietinteressentendatei. Bei konkretem Anmietwunsch bitte auch alle anderen Felder ergänzen

A. Persönliche Angaben
Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und bin daher über die mit meiner Einwilligung verbundene Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten ausreichend informiert und über die mir zustehenden Rechte in Kenntnis gesetzt worden. Insbesondere habe ich zur Kenntnis genommen, dass ich jede Einwilligung in die Verwendung meiner Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen kann.