Insektenhotel mit Kindern davor

Mit uns wächst die grüne Stadt

Wildblumenwiesen, Insektenhotels und gemeinsames Engagement

Für ein klimaneutrales Berlin bis 2050 gibt es viel zu tun. Große und viele kleine Schritte bringen uns diesem Ziel gemeinsam näher. Der Klimaschutz gehört zur Unternehmensstrategie der Gewobag. Mit energieeffizienten Wohnanlagen, erneuerbarer Energie, innovativen Mobilitätsangeboten und Raum für Artenvielfalt gestalten wir unsere Quartiere ganzheitlich nachhaltig.

Verstreut über ganz Berlin verfügt die Gewobag innerhalb ihrer Quartiere über große Grünflächen. Diese Flächen bieten die Chance, Lebensraum für Pflanzen und Tiere zu schaffen und zur Lebensqualität in den Quartieren beizutragen. Deshalb wachsen bei uns neben dem Wohnungsbestand auch Wildblumenwiesen, Insektenhotels und Gärten. Ob in kleineren Gärten, Gemeinschaftsgärten oder bei der aktiven Nutzung von Grünflächen, die Gewobag unterstützt urbanes, ökologisches Gärtnern in ihren Quartieren und das Engagement der MieterInnen, die somit zum Klimaschutz unserer Stadt Berlin beitragen.

So haben wir in unseren Quartieren Wildblumenwiesen auf gut 2.000 Quadratmetern Fläche anlegen können und bieten damit Bienen ausreichend Nahrung und Lebensraum. Die Vielfalt dieser Wildblumenwiesen lockt auch andere Insekten und Kleinstlebewesen an und bietet Nahrung für zahlreiche Singvogelarten. Dank des Engagements unserer MieterInnen ist zudem bereits das erste Insektenhotel entstanden, am Hochhaus am Graetschelsteig wurde ein Fledermaushotel eingerichtet und das Thema Vogelschutz wird u. a. durch Nistkästen für Spatzen und Mauersegler umgesetzt.

Charlottenburg: Quartier Paul-Hertz-Siedlung

2019 – Projekt Wildblumenwiese

Ein Gemeinschaftsprojekt der Grün-AG, des Mieterbeirats der Gewobag in Charlottenburg-Nord und der Paul-Hertz-Siedlung, der Gewobag MB, des Stadtteilzentrums Halemweg und des Bezirksamtes Charlottenburg-Wilmersdorf. Der Platz vor dem AWO-Gebäude wurde von der Gewobag zur Verfügung gestellt, die Finanzierung des Projektes erfolgte durch das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf. Bereits auf dem Sommerfest 2019 wurde das Projekt seitens der Grün-AG der Mieterschaft vorgestellt und engagierte MithelferInnen konnten gewonnen werden. Schon im September 2019 wurde gesät.

Projekt-Beteiligte:

  • Grün-AG
  • Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf
  • Gewobag

Ansprechpartnerin:

Sarah Walther-Young I Fon: 030 4708-2432 I E-Mail schreiben: S.Walther-Young@nullgewobag.de

Blühende Blume auf Wiese

2020 – Projekt Insektenhotel Hofackerzeile

Im Frühjahr 2020 wurde ein in den Wintermonaten bereits fertiggestelltes Insektenhotel in der Nähe der Wildblumenwiese aufgestellt. Artenvielfalt wird hier garantiert: Wildbienen, Schmetterlinge, Falter, Marienkäfer, Florfliegen, Ölkäfer, Netzflügler oder Schwebfliegen haben hier eine neue Lebensgrundlage.

Projekt-Beteiligte:

  • Grün-AG
  • Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf
  • Gewobag

Wir freuen uns auf Ihre Vorschläge, Ihr persönliches Engagement und Projekt-Ideen, damit unsere grüne Stadt weiterwächst. Melden Sie sich bei uns, gemeinsam können wir zum Klimaschutz in unserer Stadt Berlin beitragen.

Ansprechpartnerin:

Sarah Walther-Young I Fon: 030 4708-2432 I E-Mail schreiben: S.Walther-Young@nullgewobag.de

Insektenhotel Hofackerzeile für Klimaschutz

Spandau: Quartier Georg-Ramin-Siedlung

2019 – Projekt Wildblumenwiese Petersenweg

Wildblumenwiese im Petersenweg für Klimaschutz

Seit einigen Jahren engagieren sich MieterInnen gemeinsam mit dem Mieterbeirat für die ökologische Aufwertung der Grünanlage. Neben den zweimal jährlich stattfindenden Pflanzaktionen wurde 2019 ein größeres Projekt von den MieterInnen gestartet: Auf der Grünfläche am Petersenweg wurde eine vielfältig blühende Wildblumenwiese angelegt. Und weil das Experiment ein großartiger Erfolg war, werden weitere Wildblumenwiesen im Quartier folgen …

2019 – Projekt Insektenhotel Kemmannweg

Insektenhotel im Kemmannweg für Klimaschutz

Gemeinsam mit der Gartenarbeitsschule „An der Kappe“ hat der Mieterbeirat der Georg-Ramin-Siedlung ein weiteres Projekt zur Förderung der Artenvielfalt realisiert. In Handarbeit entstand ein 2,5 x 2,5 Meter großes Insektenhotel, das 2019 gemeinsam mit den AnwohnerInnen eröffnet wurde.

2020 – Projekt Wildblumenwiese Seegefelder Straße

Das bisher größte Projekt der engagierten MieterInnen wurde im Herbst 2020 umgesetzt: auf der rund 1.000 Quadratmeter großen Fläche vor dem Hochhaus in der Seegefelder Straße.  

Packung mit Samen für Wildblumenwiese für den Klimaschutz

Projekt-Beteiligte:

  • Mieterbeirat der Georg-Ramin-Siedlung und engagierte MieterInnen
  • Gartenarbeitsschule „An der Kappe“
  • Gewobag

Wir freuen uns auf Ihre Vorschläge, Ihr persönliches Engagement und Projekt-Ideen, damit unsere grüne Stadt weiterwächst. Melden Sie sich bei uns, gemeinsam können wir zum Klimaschutz in unserer Stadt Berlin beitragen.

Ansprechpartnerin:
Anna Müller I Fon: 030 4708 2446 I E-Mail schreiben: AR.Mueller@nullgewobag.de


Reinickendorf: Quartier Tegel-Süd

2020 – Projekt Wildblumenwiese Emstaler Platz

Der Naturschutzbund Deutschland e. V. NABU schlug der Gewobag 2019 vor, in einem gemeinschaftlichen Projekt mit den AnwohnerInnen eine Rasenfläche in eine Wildblumenwiese umzuwandeln. Während der Sanierung der Grundleitungen in Tegel-Süd 2020 waren so viele Fläche aufgerissen worden, dass dieses Projekt am Emstaler Platz zeitnah umgesetzt werden konnte. Ursprünglich als MieterInnenaktion geplant, wurde die Ansaat coronabedingt durch die Kiezkoordinatorin, die Kundenberaterin und einen weiteren Gewobag-Mitarbeiter durchgeführt. Für die Bewässerung in der Anwachsphase konnten sieben MieterInnengruppen gewonnen werden. Die Gießaktivitäten stärkten zudem den nachbarschaftlichen Zusammenhalt während des Corona-Lockdowns. Trotz der teilweise schattigen Fläche blühten im Sommer z. B. Mohn und Kornblumen.

Bilder, die die Entwicklung der Wildblumenwiese am Emstaler Platz für den Klimaschutz zeigen

Projekt-Beteiligte

  • Ehrenamtliche GießpatInnen aus der Nachbarschaft
  • NABU
  • Gewobag (Kundenberaterin, Kiezkoordinatorin)

Wir freuen uns auf Ihre Vorschläge, Ihr persönliches Engagement und Projekt-Ideen, damit unsere grüne Stadt weiterwächst. Melden Sie sich bei uns, gemeinsam können wir zum Klimaschutz in unser Stadt Berlin beitragen.

Ansprechpartnerin:
Silke Jensen I Fon: 030 4708 2441 I E-Mail schreiben: S.Jensen@nullgewobag.de


Pankow – Prenzlauer Berg: Streubestand

2020 – Projekt Wildblumenwiese Ostseestraße / Prenzlauer Allee

MieterInnen aus den umliegenden Häusern des Bestandes Ostseestraße / Prenzlauer Allee wandten sich an die Gewobag und regten an, die vorhandene, eingezäunte Grünfläche in eine Wildblumenwiese umzuwandeln. Angesichts der starken Verdichtung der Fläche wurde entschieden, die Wildblumenwiese durch eine Fachfirma anlegen zu lassen. Die Kräuterpädagogin Kerstin Pahl vom Verein Blühstreifen Beelitz e. V. stellte eine Mischung von Wildblumensamen zusammen und organisierte das Einbringen in die Erde. Eine Gruppe von MieterInnen übernahm das Gießen in der Anwachsphase. Die Resonanz der MieterInnen ist sehr positiv und ein Insektenhotel bereits in Planung.

Wildblumenwiese Ostseestraße / Prenzlauer Allee

Projekt-Beteiligte

  • MieterInnen
  • Wildkräuterkiste – Kerstin Pahl, Kräuterpädagogin / Blühstreifen Beelitz e. V.
  • Hauswart
  • Gewobag

Wir freuen uns auf Ihre Vorschläge, Ihr persönliches Engagement und Projekt-Ideen, damit unsere grüne Stadt weiterwächst. Melden Sie sich bei uns, gemeinsam können wir zum Klimaschutz in unserer Stadt Berlin beitragen.

Ansprechpartnerin:
Angela Borck I Fon: 0800 4708-800 (kostenfrei) I E-Mail schreiben: service@nullgewobag.de


Unser Nachhaltigkeitsmanagement

Mit unserem strategischen Nachhaltigkeitsmanagement verstärken wir die vorausschauende und damit zukunftsorientierte Ausrichtung unserer Unternehmenstätigkeit. Dazu setzen wir uns unternehmensintern und im branchenweiten Austausch intensiv mit ökonomischen, gesellschaftlichen und ökologischen Themen in der Wohnungswirtschaft und mit deren Wechselwirkungen auseinander. In unserem Nachhaltigkeitsprogramm definieren wir für alle Bereiche des Unternehmens Ziele und Maßnahmen zu deren Umsetzung

mehr erfahren ➔