Eine Hand hält ein holografisches Vorhängeschloss

Phishing-Hinweis

ACHTUNG vor betrügerischer Post im Namen der Gewobag!

Unbekannte verteilen derzeit Briefe im Gewobag-Design über die Hausbriefkästen mit der Aufforderung, die monatlichen Zahlungen zukünftig an die dort hinterlegten Bankkonten zu überweisen.

Diese Schreiben stammen nicht von der Gewobag.


Alle nötigen Maßnahmen wurden eingeleitet, um diesem Betrugsfall entgegenzuwirken. Wir haben insbesondere Strafanzeige bei der Polizei gestellt.

Daher seien Sie wachsam, wenn Sie Post im Design der Gewobag erhalten. Bitte beachten Sie auch folgende Hinweise:

  • Unsere Kontonummer hat sich nicht geändert. Bitte ändern Sie daher auch nicht die Bankverbindung für die Hausgeld- oder Mietzahlung.
  • In unseren Gewobag-Schreiben wird die jeweilige Mietvertragsnummer bzw. Vertragsnummer der Wohneinheit benannt.
  • Die Gewobag verfügt über keine ausländischen Bankkonten
  • Leisten Sie keine Zahlungen und/oder geben Sie keine persönlichen Daten heraus.
  • Fragen Sie im Zweifel bei Ihrem Ansprechpartner bei der Gewobag nach.

Seien Sie versichert, dass wir solche Vorfälle sehr ernst nehmen und diesen nachgehen.

ACHTUNG vor betrügerischen E-Mails im Namen der Gewobag!

Derzeit kursieren sogenannte Phishing-Mails.

Diese E-Mails stammen nicht von uns. Cyberkriminelle versuchen aktuell sehr professionell das Design unserer E-Mails nachzuahmen, um Sie über einen Link auf eine voraussichtlich manipulierte Website zu leiten und Daten von Ihnen abzugreifen oder Sie zu Zahlungen aufzufordern.

Bitte achten Sie daher auf Folgendes:

  • Unser Vermietungsprozess sieht nicht das Hochladen von Dokumenten vor der Wohnungsbesichtigung vor.
  • Wir stellen keine Mietverträge zum Herunterladen über einen Link bereit.
  • Wir fordern Sie auch nicht auf, Zahlungen zu leisten.
  • Achten Sie bei jeder E-Mail genau darauf, wohin ein Button, ein Textlink, den Sie anklicken sollen, oder die E-Mail, wenn Sie auf „Antworten“ gehen, führt.